G8-Gipfel in Kananaskis 2002

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der G8-Gipfel in Kananaskis (westlich von Calgary) 2002, vom 26. bis 27. Juni, war das in Kanada stattfindende 28. Gipfeltreffen der Regierungschefs der Gruppe der Acht. Das Treffen fand unter dem Vorsitz des kanadischen Premierministers Jean Chrétien statt.

Es ging dabei um den Vorsitz Russlands bei den G8, den G8-Afrika-Aktionsplan, weitere Mittel für die Kölner Entschuldungsinitiative, Bildung, Wirtschaftswachstum, Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung, Überwindung der „digitalen Kluft“ in der Welt, Terrorismusbekämpfung, Reise- und Transportsicherheit sowie regionale Krisen.

Teilnehmer[Bearbeiten]

Staats- bzw. Regierungschefs der G8 und Vertreter der Europäischen Union
DeutschlandDeutschland Deutschland Gerhard Schröder
FrankreichFrankreich Frankreich Jacques Chirac
ItalienItalien Italien Silvio Berlusconi
JapanJapan Japan Jun’ichirō Koizumi
KanadaKanada Kanada Jean Chrétien
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten George W. Bush
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Tony Blair
RusslandRussland Russische Föderation Wladimir Putin
EuropaEuropa Europäische Union Romano Prodi [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Delegationen beim G8-Gipfel in Kananaskis 2002 (Universität Toronto)

Weblinks[Bearbeiten]