GAC Fiat Automobiles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Fiat Linea wird hier demnächst in einer dem chinesischen Markt angepassten Version als Fiat C-Medium aufgelegt werden.

Die GAC Fiat Automobiles Co., Ltd. (chinesische Schreibweise: 广汽菲亚特汽车有限公司) ist ein am 6. Juli 2009 von Hu Jintao seitens der Guangzhou Automobile Group und Silvio Berlusconi seitens Fiat über einen Rahmenvertrag beschlossenes Joint-Venture zur Herstellung und den Vertrieb von Automobilen und Motoren. Das Werk ist nach Nanjing Fiat Automobile Co., Ltd. der zweite Produzent von Fiat-Automobilen in China. Die offizielle Unternehmensgründung erfolgte am 9. März 2010. Beide Investoren beteiligen sich an dem in Changsha ansässigen Unternehmen zu 50 Prozent. Bereits für die erste Bauphase ist eine Gesamtinvestition von rund 5 Milliarden Yuan veranschlagt worden. Das Firmengelände umfasst eine Fläche von 700.000 m². Die Grundsteinlegung für das neue Werk erfolgte am 26. November 2009.

Die Produktion des Werkes soll während der ersten Phase bei 140.000 Fahrzeuge und 220.000 Motoren pro Jahr liegen. In der zweiten Phase soll die Jahresproduktion dann schließlich auf 250.000 bis 300.000 Fahrzeuge gesteigert werden.

Die Arbeit begann GAC Fiat mit dem Vertrieb von importierten Komplettfahrzeugen im Juli 2009. So hielten der Fiat Bravo, der Fiat Linea wie auch der Fiat Grande Punto, Einzug in den chinesischen Markt. Im September 2011 folgte schließlich der Fiat 500 und der für China auf den Philippinen endmontierte Fiat Freemont FēiYuè. Des Weiteren ist das Unternehmen seither auch für die Importe des Alfa Romeo Giulietta, des Alfa Romeo MiTo und des Ferrari 458 Challenge zuständig. Die Marke Alfa Romeo erlebte damit zugleich seine China-Premiere, weshalb man auf der Guangzhou Motor Show das Konzeptfahrzeug des Alfa Romeo 4C ausstellte um auf die neue italienische Marke aufmerksam zu machen.

Nach bisherigen Bekanntgebungen soll das Werk die Arbeit im Juli 2012 mit der Produktion des Linea und einem Schwestermodell namens Fiat C-Medium genannt, aufnehmen. Dieser soll speziell an die Bedürfnisse des chinesischen Marktes angepasst worden sein und wird dem chinesischen Heimatmarkt vorbehalten sein. Mit einem Radstand von 2.500 bis 2.620 Millimetern wird das Modell in weitaus mehr Ausstattungsvarianten angeboten werden als sein internationales Schwestermodell. Ebenso sind die auf derselben Plattform basierenden Modelle Grande Punto und Bravo zur Produktion in Changsha vorgesehen.

Modellübersicht[Bearbeiten]

Nicht abgebildete Modelle:

Weblinks[Bearbeiten]