GLAAD Media Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die GLAAD Media Awards sind erstmals 1990 verliehene Auszeichnungen der US-amerikanischen Organisation Gay and Lesbian Alliance Against Defamation, die jährlich an US-amerikanische Medien der Nachrichten- und Unterhaltungsindustrie für faire, zutreffende und integrative Darstellungen der LGBT-Community bzw. deren Umfeld betreffende Themen vergeben werden.

Standardpreise[Bearbeiten]

Film[Bearbeiten]

  • Outstanding Film – Wide Release (14–16)
  • Outstanding Film – Limited Release (14–16)

Fernsehen[Bearbeiten]

  • Outstanding Drama Series (14–16)
  • Outstanding Comedy Series (14–16)
  • Outstanding Individual Episode (in einer Serie ohne regulären homosexuellen Charakter) (14–16)
  • Outstanding Television Movie or Mini-Series (14–16)
  • Outstanding Reality Program (15, 16)
  • Outstanding Documentary (14–16)
  • Outstanding Daily Drama (14, 16)
  • Outstanding Talk Show (14, 15)
  • Outstanding Talk Show Episode (16)
  • Outstanding TV Journalism (14–16)

Printmedien[Bearbeiten]

  • Outstanding Magazine Article (14–16)
  • Outstanding Magazine Overall Coverage (14–16)
  • Outstanding Newspaper Article (14–16)
  • Outstanding Newspaper Columnist (14–16)
  • Outstanding Newspaper Overall Coverage (14–16)
  • Outstanding Advertising – Print (15, 16)
  • Outstanding Comic Book (14–16)

Digitale Medien[Bearbeiten]

  • Outstanding Digital Journalism Article (14–16)
  • Outstanding Digital Journalism Overall Coverage (–14)
  • Outstanding Adversiting – Electronic (15, 16)

Musik & Theater[Bearbeiten]

  • Outstanding Music Artist (15, 16)
  • Outstanding Music Album (14)
  • Outstanding Los Angeles Theater (14–16)
  • Outstanding New York Theater: Broadway and Off-Broadway (14–16)
  • Outstanding New York Theater: Off-Off-Broadway (14–16)
  • Outstanding Washington DC Theater (14)

andere Sprachen[Bearbeiten]

  • Spanish Language Awards (15, 16)

Aktuelle Anerkennungspreise[Bearbeiten]

Davidson/Valentini Award[Bearbeiten]

Der Davidson/Valentini Award wird seit 2000 an eine offen lebende LGBT-Person vergeben, welche eine signifikante Veränderung bei der Forderung nach gleichen Rechten für die LGBT-Gemeinschaft gemacht hat. Der Preis nach Craig Davidson, dem ersten Geschäftsführer der GLAAD, und seinem Partner Michael Valentini, einem GLAAD-Unterstützer, benannt. Der Gewinner wird jährlich während der Verleihung der GLAAD Media Awards in San Francisco präsentiert.

Preisträger

Excellence in Media Award[Bearbeiten]

Der Excellence in Media Award wird seit 1996 in New York an Personen in der Medien- und Unterhaltungsindustrie vergeben, welche durch ihre Arbeit die Sichtbarkeit und das Verständnis der LGBT-Gemeinschaft gefördert haben.

Preisträger

Golden Gate Award[Bearbeiten]

Der Golden Gate Award wird seit 2000 an Medienprofis vergeben, welche die Sichtbarkeit und das Verständnis der LGBT-Gemeinschaft gefördert haben. Er wird beim San Francisco International Film Festival überreicht.

Preisträger

Stephen F. Kolzak Award[Bearbeiten]

Der Stephen F. Kolzak Award wird seit 1993 an offen lesbisch oder schwul lebende Personen der Medien- und Unterhaltungsindustrie für ihre Arbeit bei der Eliminierung der Homophobie vergeben. Er ist nach einem erfolgreichen Rollenverteilungsdirektor aus Los Angeles benannt, welcher die letzte Zeit seines Lebens dem Kampf gegen AIDS-Phobie und Homophobie in der Unterhaltungsindustrie widmete.

Preisträger

Vanguard Award[Bearbeiten]

Der Vanguard Award wird seit 1994 in Los Angeles vergeben um ein Mitglied der Unterhaltungsindustrie zu ehren, welches signifikante Unterschiede bei der Förderung von gleichen Rechten für LGBT-Menschen gemacht hat

Preisträger

Vito Russo Award[Bearbeiten]

Der Vito Russo Award wird seit 2000 an offen lesbisch oder schwul lebende Mitglieder der Unterhaltungs- oder Mediengesellschaft für ihren besonderen Beitrag zur Eliminierung der Homophobie verliehen. Der Preis ist nach Vito Russo benannt, einem Gründungsmitglied der GLAAD und Autor des Buches The Celluloid Closet und wird in New York vergeben. Siehe auch The Vito Russo Film Award und Vito Russo Entertainer Award.

Preisträger

Ehemalige Anerkennungspreise[Bearbeiten]

In der Anfangszeit gab es verschiedene Preise, die nicht mehr vergeben werden oder nur einmal vergeben wurden. Manchmal wurden spezielle Preise vergeben, um besondere Personen zu ehren.

Barbara Gittings Award

Der Preis zeichnete von 2001 bis 2004 bahnbrechende Personen, Gruppen oder Medien welche einen signifikanten Beitrag zur Entwicklung der LGBT-Medien gemacht haben. Die erste Preisträgerin war Barbara Gittings in Anerkennung ihrer wegweisenden Arbeit als Autorin der Lesbenzeitschrift The Ladder, und für ihr Auftreten während der 1970er und 1980er als offene Lesbe in nationalen Nachrichtenmedien.

  • 2001: Barbara Gittings[1]
  • 2002: The Advocate[1]
  • 2003: kein Preis vergeben[1]
  • 2004: In the Life (Ein lesbischwules Fernsehnachrichtenmagazin, welches seit 1992 ausgestrahlt wird und drei Mal für den Emmy nominiert war.)
Capitol Award

Der Preis wurde von 1999 bis 2001 in Washington an offen lebende LGBT-Personen vergeben, welche eine hervorragende Leistung in einem spezifischen Medienbereich gebracht haben und damit die Sichtbarkeit sowie das Verständnis für die LGBT-Gemeinschaft durch ihre Arbeit unterstützt haben.[9]

Community Service Award
  • 1993: VIVA!
Donahue/Thomas Award
GLAAD/LA Special Award
Outstanding Service to Gay & Lesbian Film
  • 1992: The Gay & Lesbian Media Coalition
Pioneer Award
  • 2001: Frameline/SF International Lesbian and Gay Film Festival
  • 2002: KQED
Special Award
Special Recognition
Visibility Award
Vision Award
Vito Russo Entertainer Award
The Vito Russo Film Award

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Abkürzungen: NY = New York City, LA = Los Angeles, SF = San Francisco, DC = Washington DC

Nummer Jahr Stadt & Datum Bemerkungen
18th Annual GLAAD Media Awards 2007 NY: 26. März
LA: 14. April
SF: 28. April
Miami: 10. Mai
17th Annual GLAAD Media Awards 2006 NY: 27. März
LA: 8. April
Miami: 25. Mai
SF: 10 Juni
16th Annual GLAAD Media Awards 2005 NY: 28. März
LA: 30. April
SF: 11. Juni
Erstmalige Fernsehübertragung auf LOGO
15th Annual GLAAD Media Awards 2004 NY: 12. April
LA: 27. März
SF: 5. Juni
Neue Kategorien:
  • Outstanding Reality Television Program
  • Outstanding Music Artist
  • Outstanding Advertisement – Electronic
  • Outstanding Advertisement – Print
  • Spanish Language Awards

Nicht mehr vergebene Kategorien:

  • Outstanding Digital Journalism Overall Coverage
  • Outstanding Music Album
  • Outstanding Washington DC Theater
14th Annual GLAAD Media Awards 2003 NY: 7. April
LA: 26. April
SF: 31. Mai
Der Barbara Gittings Award wurde nicht vergeben.
13th Annual GLAAD Media Awards 2002 NY: 1. April
LA: 13. April
SF: 1. Juni
12th Annual GLAAD Media Awards 2001 NY: 16. April
LA: 28. April
DC: 12. Mai
SF: 9. Juni
11th Annual GLAAD Media Awards 2000 NY: 2. April
LA: 15. April
DC: 13. Mai
SF: 3. Juni
10th Annual GLAAD Media Awards 1999 NY: 28. März
LA: 17. April
DC: 8. Mai
9th Annual GLAAD Media Awards 1998 NY: 30. März
DC: 4. April
LA: 19. April
8th Annual GLAAD Media Awards 1997 LA: 16. März
DC: 26. März
NY: 31. März
7th Annual GLAAD Media Awards 1996 NY: 7. März
LA: 10. März
6th Annual GLAAD Media Awards 1995
5th Annual GLAAD Media Awards 1994
4th Annual GLAAD Media Awards 1993
3rd Annual GLAAD Media Awards 1992
2nd Annual GLAAD Media Awards 1991
1st Annual GLAAD Media Awards 1990

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at glaad.org: Complete List of GLAAD Media Awards Special Honorees, 18. Februar 2003
  2. glaad.org Stockard Channing, B.D. Wong Honored at 14th Annual GLAAD Media Awards Presented by Absolut Vodka in San Francisco, 2. Juni 2003
  3. glaad.org Megan Mullally, Clive Barker, Mayor Gavin Newsom, Brother Outsider, Orbitz, Primer Impacto Honored at 15th Annual GLAAD Media Awards Presented by ABSOLUT VODKA in San Francisco, 7. Juni 2004
  4. glaad.org: Jennifer Beals, Alec Mapa, PlanetOut, Hank Plante, AARP.com, Hoy en El Mundo Honored at 16th Annual GLAAD Media Awards Presented by Absolut Vodka in San Francisco, 13. Juni 2005
  5. glaad.org: Jennifer TIlly, Ron Cowen, Daniel Lipman, Rev. Cecil Williams Honored at 17th Annual GLAAD Media Awards Presented by Absolut Vodka in San Francisco, 12. Juni 2006
  6. a b glaad.org: Jennifer Aniston, Martina Navratilova, Ugly Betty, Brothers & Sisters, Grey's Anatomy Honored at 18th Annual GLAAD Media Awards in Los Angeles, 15. April 2007
  7. 'Hunger Games' star Josh Hutcherson to receive GLAAD honor
  8. glaad.org: Patti LaBelle, Tom Ford, Kate Clinton Honored at 18th Annual GLAAD Media Awards in New York, 27. März 2007
  9. glaad.org: Billie Jean King, Dennis & Judy Shepard, Doonesbury, Harper's and Many Others Honored at the 11th Annual GLAAD Media Awards Presented by ABSOLUT VODKA, 23. Mai 2000