GP2-Asia-Serie-Saison 2009/10

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von GP2-Asia-Serie-Saison 2009/2010)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die GP2-Asia-Serie-Saison 2009/10 war die dritte Saison der GP2-Asia-Serie. Sie startete am 31. Oktober 2009 auf der Yas-Insel, Vereinigte Arabische Emirate auf dem Yas Marina Circuit und endete am 14. März 2010 in as-Sachir, Bahrain auf dem Bahrain International Circuit. Den Meistertitel der Fahrer sicherte sich Davide Valsecchi bereits drei Rennen vor Saisonende.[1] Sein Team iSport International gewann die Teamwertung.

Starterfeld[Bearbeiten]

Team Auto # Fahrer Rennwochenende
FrankreichFrankreich DAMS 1 DeutschlandDeutschland Christian Vietoris[2] 1–4
2 ItalienItalien Edoardo Piscopo[3] 1–4
BrasilienBrasilien Piquet GP
ItalienItalien Rapax Team
3 BulgarienBulgarien Vladimir Arabadzhiev[3] 1–4
4 ItalienItalien Daniel Zampieri[3] 1–3
BrasilienBrasilien Luiz Razia[4] 4
SpanienSpanien Barwa Addax Team 5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Max Chilton[5] 1, 3–4
NiederlandeNiederlande Giedo van der Garde[6] 2
6 BrasilienBrasilien Luiz Razia[7] 1
MexikoMexiko Sergio Pérez[6] 2–3
VenezuelaVenezuela Rodolfo González[8] 4
FrankreichFrankreich ART Grand Prix 7 SchwedenSchweden Marcus Ericsson[9] 1
FrankreichFrankreich Jules Bianchi[10] 2–4
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sam Bird[11] 1–4
NiederlandeNiederlande Arden International 11 FrankreichFrankreich Charles Pic[12] 1–4
12 VenezuelaVenezuela Rodolfo González[12] 1
SpanienSpanien Javier Villa[13] 2–4
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Super Nova Racing 14 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Jakes[3] 1
SchwedenSchweden Marcus Ericsson 2
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jake Rosenzweig[14] 3–4
15 TschechienTschechien Josef Král[7] 1–4
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich iSport International 16 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Oliver Turvey[15] 1–4
17 ItalienItalien Davide Valsecchi[3] 1–4
ItalienItalien Trident Racing 18 VenezuelaVenezuela Johnny Cecotto jr.[7] 1
SpanienSpanien Dani Clos 2, 4
SudafrikaSüdafrika Adrian Zaugg[16] 3
19 BulgarienBulgarien Plamen Kralev[17] 1–4
MalaysiaMalaysia MalaysiaQi-Meritus.com 20 ItalienItalien Luca Filippi[18] 1–4
21 BrasilienBrasilien Diego Nunes[19] 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alexander Rossi[20] 2–4
PortugalPortugal Ocean Racing Technology 22 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alexander Rossi[3] 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Max Chilton[21] 2
NiederlandeNiederlande Yelmer Buurman[14] 3–4
23 SchweizSchweiz Fabio Leimer[3] 1–4
ItalienItalien Scuderia Coloni 24 SpanienSpanien Roldán Rodríguez[7] 1
BrasilienBrasilien Alberto Valerio[22] 2
PortugalPortugal Álvaro Parente[14] 3–4
25 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Will Bratt[3] 1–4
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich DPR 26 RumänienRumänien Michael Herck 1–4
27 ItalienItalien Giacomo Ricci[23] 1–4

Änderungen bei den Teams[Bearbeiten]

Durango ging in der Saison 2009/2010 nicht mehr in der GP2-Asia-Serie an den Start.[24] Piquet GP hatte sich nach dem ersten Rennwochenende in Rapax Team umbenannt.[25]

Rennen[Bearbeiten]

Der Saisonauftakt und das Saisonfinale fanden im Rahmenprogramm der Formel 1 statt. Aus Kostengründen wurde nur noch im Mittleren Osten gefahren.[26]

Nr. Datum Rennstrecke Sieger Zweiter Dritter
1. 31. Oktober Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Yas-Insel ItalienItalien Davide Valsecchi ItalienItalien Luca Filippi Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Jakes
2. 1. November DeutschlandDeutschland Christian Vietoris ItalienItalien Davide Valsecchi TschechienTschechien Josef Král
3. 5. Februar Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Yas-Insel Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Oliver Turvey ItalienItalien Davide Valsecchi FrankreichFrankreich Jules Bianchi
4. 6. Februar ItalienItalien Davide Valsecchi RumänienRumänien Michael Herck ItalienItalien Giacomo Ricci
5. 26. Februar BahrainBahrain as-Sachir ItalienItalien Davide Valsecchi ItalienItalien Luca Filippi SpanienSpanien Javier Villa
6. 27. Februar FrankreichFrankreich Charles Pic ItalienItalien Giacomo Ricci SpanienSpanien Javier Villa
7. 13. März BahrainBahrain as-Sachir ItalienItalien Luca Filippi ItalienItalien Davide Valsecchi FrankreichFrankreich Charles Pic
8. 14. März ItalienItalien Giacomo Ricci Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sam Bird PortugalPortugal Álvaro Parente

Wertung[Bearbeiten]

Punktesystem[Bearbeiten]

Beim Hauptrennen (HAU) bekamen die ersten acht des Rennens 10, 8, 6, 5, 4, 3, 2 bzw. 1 Punkt(e). Beim Sprintrennen (SPR) erhielten die ersten sechs des Rennens 6, 5, 4, 3, 2 bzw. 1 Punkt(e). Zusätzlich erhielt der Gewinner des Qualifyings, der im Hauptrennen von der Pole-Position startete, zwei Punkte. Der Fahrer, der von den ersten zehn klassifizierten Fahrern die schnellste Rennrunde erzielte, erhielt ebenfalls einen Punkt.

Fahrerwertung[Bearbeiten]

Pos. Fahrer UAE
HAU

Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate
UAE
SPR

Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate
UAE
HAU

Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate
UAE
SPR

Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate
BRN
HAU

BahrainBahrain
BRN
SPR

BahrainBahrain
BRN
HAU

BahrainBahrain
BRN
SPR

BahrainBahrain
Punkte
1 ItalienItalien Valsecchi 1 2 2 1 1 20 2 4 56
2 ItalienItalien Filippi 2 8 14 17 2 18 1 8 29
3 ItalienItalien Ricci DNF DNF 5 3 4 2 5 1 29
4 SpanienSpanien Villa 4 11 3 3 7 6 19
5 FrankreichFrankreich Pic DNF 15 10 8 5 1 3 19 18
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Turvey 8 4 1 5 9 6 9 11 17
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bird 18 18 DNF DNF 13 4 6 2 12
8 PortugalPortugal Parente 6 DNF 4 3 12
9 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rossi 4 5 6 9 DNF DNF 11 5 12
10 DeutschlandDeutschland Vietoris 6 1 DNF 14 14 9 DNF 14 9
11 TschechienTschechien Král 5 3 9 DNF 21 11 16 10 8
12 FrankreichFrankreich Bianchi 3 7 10 NC 10 DNF 8
13 RumänienRumänien Herck 13 9 7 2 23 13 18 DNF 7
14 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jakes 3 10 6
15 MexikoMexiko Pérez 12 4 7 17 5
16 ItalienItalien Piscopo 9 7 DNF 16 15 5 8 DNS 3
17 VenezuelaVenezuela Cecotto 7 6 3
18 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chilton 16 17 8 6 18 12 19 15 2
19 SudafrikaSüdafrika Zaugg 8 19 1
20 BulgarienBulgarien Arabadzhiev DNF DNF 13 10 17 7 12 9 0
21 NiederlandeNiederlande Buurman 12 10 13 7 0
22 ItalienItalien Zampieri 15 DNF DNF 15 11 8 0
23 SpanienSpanien Rodríguez 10 14 0
24 SchwedenSchweden Ericsson 11 12 17 12 0
25 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bratt 12 DNF 11 21 16 DNF 15 16 0
26 BrasilienBrasilien Razia DNF 11 DNF 13 0
27 SpanienSpanien Clos DNF 13 14 12 0
28 BrasilienBrasilien Nunes DNF 13 0
29 VenezuelaVenezuela González 14 16 DNF DNF 0
30 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosenzweig 19 14 17 17 0
31 SchweizSchweiz Leimer 17 DNF DNF DNF 20 15 DNF DNS 0
32 BrasilienBrasilien Valerio 15 18 0
33 BulgarienBulgarien Kralev DNF DNF 16 20 22 16 DNF 18 0
34 NiederlandeNiederlande van der Garde DNF 19 0
Pos. Fahrer UAE
HAU

Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate
UAE
SPR

Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate
UAE
HAU

Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate
UAE
SPR

Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate
BRN
HAU

BahrainBahrain
BRN
SPR

BahrainBahrain
BRN
HAU

BahrainBahrain
BRN
SPR

BahrainBahrain
Punkte
Farbe Bedeutung
Gold Sieger
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett Rennen nicht beendet (DNF)
nicht klassifiziert (NC)
Rot nicht qualifiziert (DNQ)
Schwarz disqualifiziert (DSQ)
Weiß nicht am Start (DNS)
zurückgezogen (WD)
Rennen abgesagt (C)
Blanko nicht teilgenommen
verletzt oder krank (INJ)
ausgeschlossen (EX)
sonstige
Formate
und
Zeichen
P/fett Pole-Position
kursiv Schnellste Rennrunde
(in der GP2-Serie ab 2008 für die schnellste Rennrunde der besten zehn Piloten)
* nicht im Ziel,
aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Fett – Pole Position
Kursiv – Schnellste Rennrunde

Teamwertung[Bearbeiten]

Pos. Team Auto
Nr.
UAE
HAU

Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate
UAE
SPR

Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate
UAE
HAU

Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate
UAE
SPR

Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate
BRN
HAU

BahrainBahrain
BRN
SPR

BahrainBahrain
BRN
HAU

BahrainBahrain
BRN
SPR

BahrainBahrain
Punkte
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich iSport International 16 8 4 1 5 9 6 9 11 73
17 1 2 2 1 1 20 2 4
2 NiederlandeNiederlande Arden International 11 DNF 15 10 8 5 1 3 19 37
12 14 16 4 11 3 3 7 6
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich DPR 26 13 9 7 2 23 13 18 DNF 36
27 DNF DNF 5 3 4 2 5 1
4 MalaysiaMalaysia MalaysiaQi-Meritus.com 20 2 8 14 17 2 18 1 8 34
21 DNF 13 6 9 DNF DNF 11 5
5 FrankreichFrankreich ART Grand Prix 7 11 12 3 7 10 NC 10 DNF 20
8 18 18 DNF DNF 13 4 6 2
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Super Nova Racing 14 3 10 17 12 19 14 17 17 14
15 5 3 9 DNF 21 11 16 10
7 FrankreichFrankreich DAMS 1 6 1 DNF 14 14 9 DNF 14 12
2 9 7 DNF 16 15 5 8 DNS
8 ItalienItalien Scuderia Coloni 24 10 14 15 18 6 DNF 4 3 12
25 12 DNF 11 21 16 DNF 15 16
9 PortugalPortugal Ocean Racing Technology 22 4 5 8 6 12 10 13 7 9
23 17 DNF DNF DNF 20 15 DNF DNS
10 SpanienSpanien Barwa Addax Team 5 16 17 DNF 19 18 12 19 15 5
6 DNF 11 12 4 7 17 DNF DNF
11 ItalienItalien Trident Racing 18 7 6 DNF 13 8 19 14 12 4
19 DNF DNF 16 20 22 16 DNF 18
12 BrasilienBrasilien Piquet GP
ItalienItalien Rapax Team
3 DNF DNF 13 10 17 7 12 9 0
4 15 DNF DNF 15 11 8 DNF 13
Pos. Team Auto
Nr.
UAE
HAU

Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate
UAE
SPR

Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate
UAE
HAU

Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate
UAE
SPR

Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate
BRN
HAU

BahrainBahrain
BRN
SPR

BahrainBahrain
BRN
HAU

BahrainBahrain
BRN
SPR

BahrainBahrain
Punkte

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Valsecchi stürmt zum Titel“ (Motorsport-Total.com am 26. Februar 2010)
  2. „GP2 Asia: Vietoris fährt für DAMS“(Motorsport-Total.com am 21.Oktober 2009)
  3. a b c d e f g h „GP2 Asia: Das Fahrerfeld formiert sich“ (Motorsport-Total.com am 19. Oktober 2009)
  4. „Razia con Rapax in Bahrain“ (italiaracing.net am 7. März 2010)
  5. „Chilton fährt in der GP2 Asia“ (Motorsport-Total.com am 25. September 2009)
  6. a b „Addax in Abu Ahabi: Proben für den Ernstfall“ (Motorsport-Total.com am 30. Januar 2010)
  7. a b c d „Weitere Piloten für GP2 Asia bestätigt“ (Motorsport-Total.com am 21. Oktober 2009)
  8. “GP2 Asia Series – Round 4: Bahrain Preview”. gp2series.com, 11. März 2010, archiviert vom Original am 17. März 2010, abgerufen am 11. März 2010 (englisch).
  9. Glenn (ed.) Freeman: Pit & Paddock: In Brief. In: Autosport. 198, Nr. 3, 15. Oktober 2009.
  10. „Bianchi steigt bei ART in die GP2 auf“ (Motorsport-Total.com am 12. Oktober 2009)
  11. „Der Nächste: Bird wechselt zu ART in die GP2 Asia“ (Motorsport-Total.com am 17. Oktober 2009)
  12. a b “GP2 Asia 2009/10 Championship Driver Announcement”. Arden-Motorsport.com, 22. Oktober 2009, archiviert vom Original am 29. Oktober 2009, abgerufen am 22. Oktober 2009 (englisch).
  13. „Abu Dhabi: Trainingsbestzeit für Filippi“ (Motorsport-Total.com am 4. Februar 2010)
  14. a b c „GP2 Asia: Parente und Rosenzweig starten in Bahrain“ (Motorsport-Total.com am 24. Februar 2010)
  15. „iSport verpflichtet Turvey für GP2 und GP2-Asia“ (Motorsport-Total.com am 14. Oktober 2009)
  16. „Zaugg feiert Comeback in der GP2“ (Motorsport-Total.com am 21. Februar 2010)
  17. „Kralev wird erster Bulgare in der GP2“ (Motorsport-Total.com am 25. August 2009)
  18. “Filippi returns to Meritus for Asia Series”. gp2.gpupdate.net, 23. Oktober 2009, archiviert vom Original am 27. Oktober 2009, abgerufen am 23. Oktober 2009 (englisch).
  19. „Meritus Abu Dhabi test notes 2009-10-23“ (Motorsport.com am 23. Oktober 2009)
  20. „Rossi wechselt zu Meritus“ (Motorsport-Total.com am 27. Januar 2010)
  21. „Asia – Ocean conferma Leimer e trova Chilton“ (italiaracing.net am 1. Februar 2010)
  22. „Valerio wechselt zu Coloni“ (Motorsport-Total.com am 21. Januar 2010)
  23. „La lista dei piloti che saranno ad Abu Dhabi per la GP2 Asia“ (Italiaracing.net am 22. Oktober 2009)
  24. “Durango pulls out of Asia Series”. gp2.gpupdate.net, 22. Oktober 2009, archiviert vom Original am 27. Oktober 2009, abgerufen am 22. Oktober 2009 (englisch).
  25. „Aus Piquet GP wird Rapax“ (Motorsport-Total.com am 20. November 2009)
  26. „GP2-Asia-Kalender so gut wie fix“ (Motorsport-Total.com am 27. August 2009)