GR 14

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der GR 14 Senda del Duero (manchmal auch als Ruta del Duero bezeichnet) ist ein spanischer und portugiesischer Fernwanderweg. Er führt über etwa 900 km von der Quelle des Duero bis zu seiner Mündung in den Atlantik. Die Strecke ist oft schlecht bis gar nicht markiert. Zurzeit (Juni 2011) wird jedoch durch die Landesregierung von Castilla y Leon eine Neubeschilderung der Strecke durchgeführt, die in der Provinz Burgos (Abschnitt Langa de Duero - Pesquera) weitgehend abgeschlossen ist. Für den gesamten Weg sind Streckenbeschreibungen (auf Spanisch), Luftbilder und GPS-Wege-Dateien online verfügbar.

Verlauf[Bearbeiten]

Der GR 14 beginnt an der Quelle des Duero in den Picos de Urbión in der spanischen Provinz Soria und durchquert Kastilien und Portugal von Osten nach Westen. Dabei berührt er die kastilischen Städte Soria, Aranda de Duero, Tordesillas, Toro und Zamora, schließlich endet der Senda del Duero bei Porto an der Mündung des Douro. Dabei durchquert er bei Aranda de Duero das bekannte Weinbaugebiet Ribera del Duero.

Literatur[Bearbeiten]

  • El Pinar de Antequera y las Riberas de Castronuño - GR 14 "Senda del Duero", 2008, Valladolid, Hrsg.: Junta de Castilla y Leon

Weblinks[Bearbeiten]