GSchG-7,62

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
GSchG-7,62
GShG 762.JPG
Allgemeine Information
Militärische Bezeichnung: 9A622 (GRAU-Index)
Einsatzland: Sowjetunion, Russland
Entwickler/Hersteller: KBP in Tula
Herstellerland: Sowjetunion, Russland
Waffenkategorie: Maschinengewehr
Ausstattung
Gewicht: (ungeladen) 19,0 kg
Technische Daten
Kaliber: 7,62 × 54 mm R
Munitionszufuhr: Munitionsgurt
Kadenz: 5000–6000 Schuss/min
Ladeprinzip: Gasdrucklader
Listen zum Thema

Das GSchG-7,62 (russisch ГШГ-7,62) ist ein vom Konstruktionsbüro für Gerätebau entwickeltes, russisches Maschinengewehr. Es ist vergleichbar mit der US-amerikanischen Minigun. Der vierläufige Gasdrucklader erreicht eine Kadenz von 6000 Schuss pro Minute und wird seit 1980 eingesetzt. Verwendet wird Munition im Kaliber 7,62 × 54 mm. Einziger Nachteil der Waffe ist der enorme Munitionsverbrauch. Sie kommt u. a. in Kampfhubschraubern und Kampfflugzeugen zum Einsatz.

Weblinks[Bearbeiten]