Gabriel-Hippolyte Destailleur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gabriel-Hippolyte Destailleur (* 27. September 1822 in Paris; † 17. November 1893 ebenda), auch Hippolyte-Alexandre Destailleur genannt (vollständiger Taufname Hippolyte Alexandre Gabriel Walter), war ein international anerkannter französischer Architekt, Restaurator, Innenarchitekt und Sammler, der dem Historismus zuzuordnen ist.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Hippolyte Destailleur: Barèges im 19. Jahrhundert (Bibliothèque Nationale de France)

Destailleur wirkte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts im Auftrag einflussreicher Persönlichkeiten in Frankreich, England, Österreich und Deutschland.

Gabriel-Hippolyte war der Sohn des von Percier und Fontaine ausgebildeten Architekten François-Hippolyte Destailleur (1787-1852) und Bruder von Hélène de Bourge (* 1812), Emma Leroux de Lincy und Henri-Prosper-Alfred Destailleur, die alle drei als Kunstmaler wirkten.

Ab 1842 studierte er an der École des Beaux Arts Paris bei Achille Leclère. Ab dem folgenden Jahr war er im Atelier seines Vaters tätig, das er 1853 nach dessen Tod übernahm. Er restaurierte unter anderem Schloss Vaux-le-Vicomte.

Sein Sohn Walter-André Destailleur wurde ebenfalls Architekt.

Architektur[Bearbeiten]

Wohn- und Geschäftsbauten
  • 1856 Hôtel d’Haussonville, 41, Rue Saint-Dominique, Paris
  • 1856-1861 Restaurierung des Schlosses in Mouchy-le-chatel/Oise, F
  • 1859-1860 Hôtel Biron, 77, rue de Varenne, Paris
  • 1865-1873 Hôtel Pourtalès, 7, Rue Tronchet, Paris (Restaurierung)
  • 1866 Wohnhaus für Monsieur Cramail, 176, boulevard Haussmann, Paris
  • 1866-1867 Hôtel de Béhague, 123, rue Saint-Dominique, Paris
  • 1867-1874 Hôtel de Mouchy, Boulevard de Courcelles, Paris
  • 1868 Hôtel de Noailles, 60, Boulevard de La Tour-Maubourg, Paris
  • 1870-1874 Schloss Pless für die Fürsten von Hochberg-Pless, Oberschlesien / Pszczyna, Woiwodschaft Schlesien, PL (Umbau und Neugestaltung des Inneren)
  • 1871-1878 Palais Hans Heinrich XI. von Pless, Berlin Mitte, Wilhelmstraße 78 (um 1910 zerstört)
  • 1872 Hôtel de Béhague, 21, Avenue Bosquet, Paris
  • 1874 Waddesdon Manor, GB (Bauherr Ferdinand Baron de Rothschild)
  • o.J. Restaurierung des Schlosses für den Bankier Samuel Baron von Haber, Courances/Essonne (Samuel Baron v. Haber kaufte die Domäne 1872, die Arbeiten wurden vor jenen von Vaux-le-Vicomte ausgeführt)
  • 1875 Restaurierung des Schlosses für Alfred Sommier, Vaux-le-Vicomte/Seine-et-Marne, F
  • 1876-1884 Palais Albert Baron de Rothschild, Wien 4, Prinz Eugen-Straße 20 (1960 abgerissen, heute Kammer für Arbeiter und Angestellte)
  • 1877 Hôtel für Monsieur Cramail, 60, boulevard de la Tour-Maubourg, Paris
  • 1880 Hôtel Cahen d'anvers, Rue de Bassano, Paris
  • 1881-1886 Farnborough Castle, GB (Bauherrin Kaiserin Eugénie)
  • 1887-1893 Chateau de la Triboulette für Baron Eugène Roger, Vouzeron/Cher, F
  • 1893-1907 Chateau Trévarez für James de Kerjégu, Saint Goazec, F (Ausführung Walter-André Destailleur)
  • 1880 Schloss des Herzogs von Massa, Franconville/Val-d'Oise, F (nach dem Vorbild von Maison-Laffitte von F. Mansart)
  • o.J. Restaurierung des Schlosses in Maintenon/Eure-et-Loir
öffentliche Bauten
  • 1873 Tribünen der Pferderennbahn, Auteuil/Hauts-de-Seine, F
  • 1878-1881 Basilika Ste-Clothilde, Chapelle des Catéchismes, Paris
nicht realisierte Projekte
  • 1883 Planung für ein großes Schloss außerhalb Berlins für Friedrich Carl Prinz von Preußen

Schriften[Bearbeiten]

  • "Notices sur quelques artistes francais, architectes, dessinateurs, graveurs du XVIe au XVIIIe siecle", Paris 1863, Rapilly
  • "Recueil d'estampes relatives à l'ornementation des appartements, aux XVIe, XVIIe et XVIIe siècles" unter Leitung und mit einem erklärenden Text von H. Destailleur herausgegeben, Paris, 1863, Rapilly
  • "Notice historique" in Mathurin Josse: "La Fidelle ouverture de l'art du serrurier" Paris, 1874, A. Lévy

Hippolyte Destailleur war ebenfalls Herausgeber von:

  • "Les Plus excellents bastiments de France, par J.-A. Du Cerceau", Neuauflage, ergänzt durch unveröffentlichte Plänen Du Cerceaus, Paris, 1868-1870, A. Lévy

Literatur[Bearbeiten]

  • Anne Dugast, Isabelle Parizet: "Dictionnaire par noms d'architectes des constructions élevées à Paris aux XIXe et XXe siècles", Paris, 1991
  • Inventaire de la collection des dessins sur Paris formee par M.H.Destailleur et acquise par la Bibliotheque Nationale; Paris 1891
  • Bibliotheque nationale. Departement des estampes Inventaire de la Collection de dessins sur les departements de la France; Paris 1897
  • Michael Hall: Waddesdon Manor. The Heritage of a Rothschild House. Harry N. Abrams Publishers: New York 2002

Weblinks[Bearbeiten]