Gabriel García de la Torre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gabri

Gabri (2006)

Spielerinformationen
Voller Name Gabriel Francisco García de la Torre
Geburtstag 10. Februar 1979
Geburtsort SallentSpanien
Größe 175 cm
Position Rechtes Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1993–1997 FC Barcelona
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1997–2000
1999–2006
2006–2010
2010–2011
2011
2012–2014
FC Barcelona B
FC Barcelona
Ajax Amsterdam
Umm-Salal SC
FC Sion
FC Lausanne-Sport
67 (8)
129 (7)
86 (7)
13 (3)
5 (0)
28 (1)
Nationalmannschaft
1999
2003–2004
Spanien U-20
Spanien
7 (3)
3 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 30. März 2014

Gabriel Francisco García de la Torre, genannt Gabri (* 10. Februar 1979 in Sallent, Katalonien), ist ein spanischer Fußballer. Der Mittelfeldspieler wurde in der Jugendakademie des FC Barcelona ausgebildet und spielte sieben Jahre für die erste Mannschaft des Vereins. Er stand bis 2014 beim FC Lausanne-Sport unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Der Spanier kommt aus der Jugendmannschaft des FC Barcelona und erkämpfte sich vor allem durch starken Leistungen in der Champions League einen Stammplatz bei den Blau-Roten. Gabri spielte bei den Katalanen vorwiegend im rechten Mittelfeld. Seine großen Stärken sind sein Fleiß im Spiel und seine enorme Kampfkraft. Gabris Entdecker war Louis van Gaal. Insgesamt sieben Jahre stand der Mittelfeldspieler im Kader des FC Barcelona. 2006 unterschrieb er einen Dreijahresvertrag bei Ajax Amsterdam.[1] 2007 verlängerte er seinen Vertrag um zwei weitere Jahre bis 2011. Im niederländischen Superpokal 2007 sorgte er mit dem einzigen Tor des Tages für Ajax' Sieg über den PSV Eindhoven.[2]

Im Sommer 2010 wechselte Gabri zu Umm-Salal SC in die Qatar Stars League. Nach dieser Saison schloss er sich dem Schweizer Klub FC Sion an.[3] Nachdem er danach zunächst vereinslos war, wechselte er zur Saison 2012/13 hin zum FC Lausanne-Sport.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Gabri war einer der Schlüsselspieler beim Gewinn der Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1999 mit der spanischen Nachwuchsmannschaft. Für das A-Nationalteam kam der Mittelfeldspieler bisher dreimal zum Einsatz. Sein Debüt gab er am 30. April 2003 im Freundschaftsspiel gegen Ecuador. Im Folgejahr wurde Gabri für die Fußball-Europameisterschaft nominiert, kam im Team von Iñaki Sáez allerdings nicht zum Einsatz. Seitdem wurde er nicht mehr für Spaniens-Nationalelf aufgeboten.

Siehe auch:

Erfolge[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. transfermarkt.de: Gabri nach Amsterdam, 7. Juni 2006
  2. weltfussball.de: Spielbericht Supercup Finale 2007: Ajax - PSV, 11. August 2007
  3. NZZ online: Ex-Barça-Spieler kommt ins Wallis