Gabriele Bosisio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gabriele Bosisio (* 6. August 1980 in Lecco) ist ein italienischer Radrennfahrer.

Gabriele Bosisio gewann 2003 das französische Eintagesrennen Annemasse-Bellegarde et retour. Seit 2004 fährt er für die italienische Radsportmannschaft Tenax. In der Saison 2006 wurde er einmal Etappenzweiter beim Circuit de Lorraine. Auch im nächsten Jahr wurde er dort wieder Etappendritter und belegte in der Gesamtwertung den vierten Rang. Außerdem wurde Bosisio Achter bei Mailand-Turin und Etappenzweiter bei der Österreich-Rundfahrt.

Am 2. September 2009 wurde Bosisio bei einer Trainingskontrolle durch die UCI positiv auf die illegale Einnahme von EPO getestet.[1] Im März 2010 beantragte die Anti-Doping-Behörde des Nationalen Olympischen Komitees von Italien (CONI) eine zweijährige Sperre für ihn.[2]

Erfolge[Bearbeiten]

2007
2008
2009

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Radprofi Bosisio positiv auf EPO getestet. In: Financial Times Deutschland, 6. Oktober 2009. Archiviert vom Original am 8. Oktober 2009. Abgerufen am 9. Oktober 2009. 
  2. Radsport-news.com: "CONI beantragt zweijährige Sperre für Bosisio