Gabriella De Almeida Rinne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gabriella De Almeida Rinne (2010)

Gabriella „Gabby“ Christina De Almeida Rinne (* 26. Februar 1989 in Rio de Janeiro[1]) ist eine deutsche Popsängerin und Reality-TV-Teilnehmerin. 2008 wurde sie Mitglied der Pop-Gruppe Queensberry, die sich 2013 auflöste. Im Januar 2014 veröffentlichte sie unter ihrem Vornamen Gabriella ihre erste Solosingle.

Biografie[Bearbeiten]

De Almeida Rinne wurde als Tochter einer brasilianischen Mutter und eines deutschen Vaters in Brasilien geboren und kam im Alter von drei Jahren nach Deutschland. Sie wuchs in Berlin-Neukölln auf. Nach der Scheidung ihrer Eltern im Jahre 1997 lebte sie einige Jahre in einem Kinderheim.[2][3] Nach Abbruch ihrer Schulausbildung begann sie eine Schneiderlehre.[4] Mit 15 Jahren brachte De Almeida Rinne eine Tochter zur Welt, die bei einer Pflegefamilie aufwächst.[5]

Queensberry[Bearbeiten]

Hauptartikel: Queensberry

2008 bewarb sie sich beim Popstars-Casting in Dresden mit dem Lied Can’t Fight the Moonlight von LeAnn Rimes. In der Folge vom 11. Dezember 2008 wurde sie als drittes Mitglied von der Jury in die Girlgroup Queensberry gewählt. Eine im Oktober 2012 angekündigte Schaffenspause der Gruppe zugunsten von Soloprojekten erwies sich 2013 als endgültige Trennung.

Solokarriere[Bearbeiten]

2008 nahm De Almeida Rinne mit dem Rapper Taichi das Lied Wie Ihr auf, das auf seinem Soloalbum Therapie enthalten ist. Auch mit dem Rapper Alpa Gun nahm Gabriella De Almeida Rinne das Lied Leb wohl auf, welches im Oktober 2012 auf seinem Album Ehrensache erschien. Anfang 2013 veröffentlichte sie eine Kinder- und Babykollektion, die bei etsy erhältlich war. Im Mai 2013 moderierte sie im Rahmen der YOU-Messe die Verleihung des EMMAwards 2013, ein Musik- und Medienpreis. Im August und September 2013 war sie in der ProSieben-Realitydokumentation Reality Queens auf Safari zu sehen.[6]

Im Januar 2014 nahm sie an der deutschen Reality-Show Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! bei RTL teil und belegte den siebten Platz. Kurz vor dem Einzug ins Dschungelcamp absolvierte sie ein Shooting für die Februar-Ausgabe des deutschen Playboy.[7] Gleichzeitig erschien ihre erste Solosingle Fighter.[8] Als Megapark Allstars veröffentlichte sie im Juli 2014 zusammen mit verschiedenen Künstlern wie Jürgen Drews, Olivia Jones, Paul Janke, Marc Terenzi, Micaela Schäfer, Willi Herren und Ina Colada für einen wohltätigen Zweck das Lied Wir sind der Megapark.

Diskografie[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH
2014 Fighter


Erstveröffentlichung: 17.Januar.2014

Gastbeiträge[Bearbeiten]

  • 2008: Wie Ihr (mit Taichi; auf seinem Album Therapie)
  • 2012: Leb wohl (mit Alpa Gun; auf seinem Album Ehrensache)
  • 2014: Wir sind der Megapark - als Teil des Charity-Projekts Megapark Allstars

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. About. In: Website von Gabriella de Almeida Rinne. Abgerufen am 20. Januar 2014.; nach anderen Angaben in Berlin: Gabby Rinne. In: Pro7 Star-Datenbank. Abgerufen am 20. Januar 2014.
  2. Gabriella von Queensberry Tochter: Popstar! Vater: Obdachlosenzeitungsverkäufer. bild.de. 26. Dezember 2010. Abgerufen am 4. Juni 2012.
  3. myspace-Seite von Gabriella Christina De Almeida Rinne. Abgerufen am 4. Juni 2012.
  4. Queensberry - Gabriella: So schlimm war meine Schulzeit. Just Celebrities.de. 15. Dezember 2008. Abgerufen am 4. Juni 2012.
  5. Gabriella De Almeida Rinne auf prosieben.de
  6. Acht Kurvenstars unterwegs nach Afrika: Das sollen die "Reality-Queens am Kilimandscharo" sein
  7. Ralf Dargent: Dschungelcamp: Larissa ist angekommen, aber ihr Hirn noch nicht. In: Welt.de. Axel Springer SE, 18. Januar 2014, abgerufen am 18. Januar 2014.
  8. [1]
  9. mieten, kaufen, wohnen
  10. Das perfekte Promi-Dinner