Gaby Dohm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gaby Dohm auf der Berlinale 2009

Gaby Dohm (* 23. September 1943 in Salzburg als Gabriele Helena Anna Dohm) ist eine deutsch-österreichische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Dohm ist die Tochter der Schauspieler Heli Finkenzeller und Will Dohm. Ihre Schulausbildung erhielt sie auf der Schule der Herz-Jesu-Schwestern in Berlin.[1] Zunächst wollte Gaby Dohm Illustratorin von Kinderbüchern werden; dieser Traum scheiterte aber an den strengen Aufnahmebestimmungen der Berliner Akademie, für die sie noch zu jung war. Die Berliner Schauspiellehrerin Else Bongers erkannte jedoch Dohms Bühnentalent, bildete sie aus und förderte sie.

Ihre ersten Auftritte hatte Gaby Dohm am Düsseldorfer Schauspielhaus, der Durchbruch gelang ihr jedoch am Münchner Residenztheater, dem sie von 1966 bis Mitte der 1980er-Jahre angehörte. Sie besetzte fast das gesamte Repertoire der klassischen und modernen Bühnenrollen. In der Zusammenarbeit mit dem Regisseur Ingmar Bergman bekam sie besonders gute Kritiken für die Rolle in Yvonne, Prinzessin von Burgund sowie 1982 den Münchener Publikumspreis als beste Schauspielerin für die Darstellung in Szenen einer Ehe.[2] Neben dem Theater arbeitete sie auch immer wieder fürs Fernsehen. Ihren ersten Fernsehauftritt hatte sie 1964 in Meine Nichte Susanne. Im Jahr 1971 verkörperte sie die weibliche Hauptrolle in dem Film Ein Fall für Herrn Schmidt von Falk Harnack. In der Folgezeit spielte sie mehrere Rollen in Krimiserien wie Der Kommissar, Derrick und Der Alte. Sechsmal war sie im Polizeiruf 110 zu sehen. Insgesamt spielte Dohm in über 50 Fernsehproduktionen mit, darunter auch in bayerisch-österreichischen Mundartstücken. Bekanntheit erlangte Gaby Dohm durch die Fernsehserie Die Wiesingers sowie als verwitwete Gräfin Verena Schönwald in der ZDF-Serie Donauprinzessin und insbesondere als Schwester Christa in der ZDF-Serie Schwarzwaldklinik mit Klausjürgen Wussow, einem Publikumsmagneten, der ihr ungeahnte Popularität bescherte.

2011 sprang Dohm kurzfristig für die kurze Zeit später verstorbene Schauspielerin Rosel Zech in der ARD-Fernsehserie Um Himmels Willen ein. Sie übernahm die Rolle der Nonne und Mutter Oberin Louise von Beilheim, die zunächst nur für einige Folgen vorgesehen war.

Mit ihrem Mann Adalbert Plica hat Dohm einen Sohn.[3] Sie lebt zusammen mit dem Regisseur Peter Deutsch, in München.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. mainpost.de
  2. Gaby Dohm Schwester Christa/Dr. Christa Brinkmann bei schwarzwald-kult-klinik.de
  3. Die Schauspielerin und ihre Patchwork-Familie bei Bild.de