Gachal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gachal oder Gahal (גח״ל, Akronym für Gusch Cherut-Liberalim, hebr.: גוש חרות-ליברלים, lit. Freiheitlich-Liberaler Block) war das größte rechte politische Parteienbündnis in Israel, angeführt von Menachem Begin seit seiner Gründung im Jahre 1965.[1]

Gahal wurde als Bündnis von Cherut und Miflaga Liberalit Jisra'elit am Ende der Legislaturperiode der fünften Knesset für die israelischen Parlamentswahl im Jahre 1965 gebildet.[2] Dieses Bündnis brachte die beiden einzigen rechtskonservativen Parteien in der Knesset, die jeweils über 17 Sitze verfügten, zusammen. 1973 ging das Parteibündnis Gachal im Likud auf.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bernard Reich: Political Leaders of the Contemporary Middle East and North Africa: A Biographical Dictionary, S. 73 Online
  2. Brockhaus Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden: HERR-IS, S. 693 Online
  3. Alan Dowty: The Jewish State A Century Later, Updated With a New Preface, 2001, S. 113 Online