Gagarin (Adelsgeschlecht)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Fürsten Gagarin

Das Haus Gagarin (kyrillisch: Гага́рины) ist ein russisches Fürstengeschlecht.

Ursprung[Bearbeiten]

Ein Nachfahre Wladimirs des Großen aus dem Geschlecht der Rurikiden, Jaroslaw II. Wsewolodowitsch, belehnte seinen Bruder Iwan Wsewolodowitsch mit der Stadt und dem Fürstentum Starodub. Dessen Ururenkel Iwan Fedorowitsch hatte einen Sohn Michael, dieser wiederum drei Söhne: Wasili, Juri und Iwan Gagara. Die Nachfahren des Letzteren, die Fürsten Gagarin, dienten den russischen Herrschern als Bojaren.

Namensträger[Bearbeiten]

  • Matwei Petrowitsch Gagarin († 1721), russischer Fürst, Gouverneur Sibiriens
  • Nikolai Sergejevitsch Gagarin (1784–1842), russischer Fürst, ab 1833 Vizepräsident des Ministerrates
  • Grigory Gagarin (1810–1893), russischer Fürst, Diplomat, Maler, Vizepräsident der kaiserlichen Kunstakademie
  • Andrei Petrowitsch Gagarin (1934–2011), russischer Physiker

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gagarin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien