Gal-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gal-Klasse
Die Gal im Marinemuseum in Haifa

Die Gal im Marinemuseum in Haifa

Schiffsdaten
Land IsraelIsrael (Seekriegsflagge) Israel
Schiffsart U-Boot
Bauwerft Vickers Shipbuilding and Engineering Ltd, Barrow-in-Furness
Gebaute Einheiten 3
Dienstzeit 1976 bis 2002
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
48,5 m (Lüa)
Breite 4,8 m
Verdrängung aufgetaucht: 540 ts
getaucht 600 ts
 
Besatzung 23 Mann
Maschine
Maschine 1 × MTU-Diesel
1 × AEG-Elektromotor
Maschinen-
leistung
1.795 PS (1.320 kW)
Propeller 1 × 7-Blatt-Propeller
Einsatzdaten U-Boot
Geschwindigkeit getaucht max. 17 kn (31 km/h)
Geschwindigkeit aufgetaucht max. 11 kn (20 km/h)
Bewaffnung
Sensoren

Sonar:

  • Atlas Electronic CSU-3
  • Atlas Electronic IC-80

Die Gal-Klasse (gal, hebräisch Welle) besteht aus dieselelektrischen U-Booten, die von den Vickers Shipbuilding and Engineering Ltd in Barrow-in-Furness (England) für die israelische Marine auf Basis der deutschen U-Boot-Klasse 206 gebaut wurden.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gal-Klasse ist die erste U-Boot-Klasse, die speziell für die Israelische Marine gebaut wurde. Bis dahin hatte Israel nur modernisierte Boote mit dem Design von vor und während des Zweiten Weltkrieges.

Seit ihrer Indienststellung in den 1970er Jahren wurden die Boote immer wieder verbessert, um auf dem neuesten technischen Stand zu sein. Wie die Klasse 206, auf der sie basieren, sind sie primär für die Bekämpfung gegnerischer Fahrzeuge im küstennahen Raum konzipierte, wendige und zuverlässige Schiffe. Zum Schutz vor Minen und Entdeckung durch Magnetanomaliedetektoren ist ihre Hülle aus nichtmagnetischem Stahl gefertigt.

Nach Einführung der Dolphin-Klasse wurden sie zunächst der Reserve zugeordnet; dann aber wurde ein Schiff abgewrackt, während die zwei verbleibenden Einheiten zum Zweck der Weiterveräußerung bei den Howaldtswerken gründlich modernisiert werden sollten.

Am 11. Oktober 2007 wurde die Gal nach Haifa ins dortige Schifffahrtsmuseum der Marine transportiert und ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Backbords wurden zwei Türen eingefügt, um den Zugang ins Innere zu erleichtern. Über den Verbleib der dritten Einheit ist nichts bekannt.

Einheiten[Bearbeiten]

IsraelIsrael (Seekriegsflagge) Israel - Alle U-Boote der Gal-Klasse der Israelischen Marine
Name Kiellegung Stapellauf Indienststellung Einheit Außerdienststellung Verbleib
Gal  ?  ? 12/1976 7. Flottille in Haifa 2000 Museum in Haifa
Tanin  ?  ? 7/1977 7. Flottille in Haifa 2002 aufgelegt bei HDW, Kiel
Rahav  ?  ? 12/1977 7. Flottille in Haifa 1997 verschrottet

Die letzten beiden Einheiten wurden nach zwei Ungeheuern benannt, die in Vers 51, 9 aus dem Buch Jesaja geschildert werden: Warst du es nicht, der die Rahab zerhieb und den Drachen durchbohrte? (Drache = hebräisch tanin). Diese Namen waren auch bereits für zwei Subtle-Klasse-Schiffe verwendet worden.

Bilder[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gal-Klasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien