Galaktit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Strukturformel von Galaktit
Allgemeines
Name Galaktit
Andere Namen
  • Dulcit
  • Dulcitol
  • Galactitol
  • Melampyrin
  • Melampyrit
  • Euonymit
  • (2R,3S,4R,5S)-Hexan-1,2,3,4,5,6-hexol
Summenformel C6H14O6
CAS-Nummer 608-66-2
PubChem 11850
Kurzbeschreibung

farbloser Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 182,2 g·mol−1
Dichte

1,47 g·cm−3[1]

Schmelzpunkt

185–188 °C[1]

Siedepunkt

275–280 °C (1,3 hPa)[1]

Löslichkeit

löslich in Wasser[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine GHS-Piktogramme
H- und P-Sätze H: keine H-Sätze
P: keine P-Sätze [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Galaktit oder auch Galaktitol (weitere Synonyme Dulcit, Dulcitol) ist – als Zuckeralkohol der Galaktose – ein schädliches Abbauprodukt, welches bei der angeborenen Galaktosämie, einer Galaktose-Abbaustörung, durch Reduktion der Aldehydgruppe durch die Aldosereduktase vermehrt gebildet wird. Es kommt auch in manchen Pflanzen vor. Galaktit bzw. Galaktitol kann im Harn nachgewiesen werden, ein Test, der zur Diagnose und Verlaufskontrolle der Galaktosämie eingesetzt wird.

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h Datenblatt Galaktit bei Merck, abgerufen am 18. Januar 2011.