Galaxy Angel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Galaxy Angel
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr 2001
Länge 12 Minuten
Episoden 26
Genre Bishōjo, Science-Fiction, Comedy
Produktion Koji Morimoto, Tatsuya Ono, Tetsuro Satomi
Musik Hikaru Nanase
Erstausstrahlung 7. April 2001 - 29. September 2001 auf Animax
Synchronisation

Galaxy Angel ist eine Anime-Fernsehserie aus dem Jahr 2001 von Broccoli Ltd., die unter anderem als Manga und in mehreren Videospielen adaptiert wurde.

Das Werk lässt sich in die Genre Bishōjo, Science-Fiction und Comedy einordnen.

Handlung[Bearbeiten]

Galaxy-Angel arbeiten für eine humanitäre Gesellschaft. In Wirklichkeit handelt es sich bei ihnen um außerirdische Humanoiden mit besonderen Kräften, die die Welt vor den Gefahren aus dem Weltall beschützen. Ihre Aufgabe ist es, die sogenannte verlorene Technologie zu finden und den Menschen zurückzugeben. Erst dann dürfen sie auf ihren Planeten heimkehren. Ihre Feinde sind die Armeen von Eonia und die Höllenhunde. Die Galaxy-Angels sind dabei auf zwei Raumschiffen stationiert: Auf der Angel Frame und der Galaxy Angel II.

Charaktere[Bearbeiten]

Mifeulle Sakuraba
Mifeulle Sakuraba ist 17 Jahre alt, die Hauptperson und die Anführerin der Galaxy Angels. Die Rosahaarige ist sehr ehrgeizig und manchmal auch dickköpfig. Im Manga Galaxy Angel II bekommt sie die Aufgabe, das Tor zwischen den Welten zu bewachen. Ihre kleine Schwester heißt Apricot Sakuraba.
Mint Blancmanche
Mint Blancmanche ist ein eher ruhiges, aber auch ein wenig snobisches 16-jähriges Mädchen. Sie läuft gerne in Tierkostümen herum, obwohl sie selbst durch eine Genmutation Hasenohren bekommen hat. Sie ist die rechte Hand von Mifeulle Sakuraba. Trotz ihres Alters wirkt sie äußerlich wie ein Kind.
Forte Stollen
Sie war das älteste Mitglied der Angels. Sie ist eine hartherzige, aber dennoch gerechte Frau, die es bis zum Leutnant gebracht hat. Sie entwickelt sich später zu einer Feindin der Galaxy Angels, indem sie die Rune Angels gründet.
Vanilla H
Sie ist einer der jüngsten Mitglieder mit gerade mal 13 Jahren. Für ihr Alter ist sie aber sehr erwachsen und klug. Daher wird sie auch als Technikerin eingesetzt. Sie hat hellgrünes Haar.
Nano Nano Pudding
Neben Natsume Izayoi ist sie das jüngste Mitglied der Galaxy Angels. Sie ist ein böser Klon von Vanilla H, der für die Rune Angels kämpft. Sie unterscheidet sich von Vanilla H hauptsächlich durch ihre Ohren
Lily C. Sherbet
Sie leitet mit Forte Stollen die Rune Angels. Sie ist sehr loyal und würde sich für Forte Stollen opfern. Sie ist 17 Jahre alt.
Anise Azeat
Anise Azeat taucht erst in dem letzten Manga auf. Sie ist ein Tomboy, aber sie kann auch ganz nett sein. Krieg ist für sie ihr Hobby.

Produktion und Veröffentlichung[Bearbeiten]

Die Anime-Serie wurde 2001 von Broccoli Ltd. und Studio Madhouse unter der Regie von Morio Asaka und Yoshimitsu Ohashi. Das Charakterdesign wurde entworfen von Kanan und Mariko Fujita, die künstlerische Leitung hatte Kazuhiro Takahashi inne. Die Serie wurde vom 7. April 2001 bis zum 29. September 2001 durch den japanischen Sender Animax ausgestrahlt.

Animax sendete den Anime auch in Südkorea, Südostasien, Indien und Lateinamerika, dabei wurde die Serie ins Englische, Spanische, Portugiesische, Koreanische und Chinesische übersetzt. Auf den Philippinen wurde der Anime von Animex, Hero TV und QTV Channel 11 ausgestrahlt.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū)
Mifeulle Sakuraba Ryoko Shintani
Mint Blancmanche Miyuki Sawashiro
Forte Stollen Mayumi Yamaguchi
Vanilla H Mika Kanai
Ranpha Franboise Yukari Tamura

Musik[Bearbeiten]

Die Musik der Serie komponierte Hikaru Nanase. Die Produktion übernahm das Unternehmen Lantis. Der Vorspanntitel Galaxy Bang! Bang! und das Abspannlied Horoscope Rhapsody stammen von Angel-tai.

Adaptionen[Bearbeiten]

Mangas[Bearbeiten]

Von April 2001 bis März 2004 erschien ein Manga zum Anime in den Magazinen Dragon Junior und Dragon Age des Verlags JIVE. Die Zeichnungen stammen von Kanan. Die Reihe wurde später auch in acht Sammelbänden veröffentlicht.

Seit März 2004 erscheint die Fortsetzung Galaxy Angel Beta mit bisher sieben Bänden. Ab Februar 2003 erschien außerdem der Spin-off-Manga Galaxy Angel Party, der von verschiedenen Künstlern gestaltet wurde und drei Bände umfasst.

Der Manga erschien auch auf Englisch bei Broccoli Books.

Fortsetzungen[Bearbeiten]

2002 folgte mit Galaxy Angel Z eine Fortsetzung der Anime-Serie. Dieser folgten drei weitere Fortsetzungen und ein Spin-off.

Computerspiele[Bearbeiten]

Das Spiel Galaxy Angel erschien in Japan im August 2002 für Windows, im April 2003 für die Playstation 2 bei Broccoli Ltd.. August 2003 folgte Galaxy Angel Moonlit Lovers für Windows, im Februar 2004 für Playstation 2. Das dritte Spiel, Galaxy Angel Eternal Lovers, erschien im August 2004 für Windows und im Februar 2005 für Playstation 2.

Musical[Bearbeiten]

Vom 16. bis 22. März 2004 wurde ein Musical zu Galaxy Angel im Kinokuniya southern theater in Japan aufgeführt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Anime News Network über das Musical

Weblinks[Bearbeiten]