Galoschen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Überschuh; für die wasserdichten Schuhe siehe Gummistiefel.
Einfache Gummi-Galoschen. Um Platz zu sparen, können Galoschen beim Transport eingestülpt werden.

Galoschen sind Überschuhe, die zum Schutz der eigentlichen Schuhe bei Bedarf (z. B. Schneematsch) über diese gestreift werden. Da sie meist aus Gummi bestehen, ist das An- und Ausziehen aufgrund des elastischen Materials einfach.

Verwendung[Bearbeiten]

Der Sinn von Galoschen besteht im Schutz des eigentlichen Schuhwerks vor Verschmutzung und Nässe sowie einer besseren Bodenhaftung im Vergleich zu Ledersohlen, die bei Nässe rutschig werden. Insofern werden Galoschen fast ausschließlich von Arbeitspendlern in der kalten und nassen Jahreszeit genutzt. In Nordamerika sind Galoschen seit langem in Gebrauch, weniger dagegen in Europa. Sie werden in Europa hauptsächlich von Bauherren, Architekten, Veterinärmedizinern usw. genutzt, die sich kurzfristig in einer stärker verschmutzten Umgebung aufhalten müssen.

Durch die Nutzung von Galoschen erspart sich der Träger beim Betreten von Baustellen oder Bauernhöfen das Verschmutzen seiner gepflegten Schuhe – die sonst in einem starken Kontrast zur restlichen, gepflegten Kleidung stünden – ein unnötig mühsames Reinigen und eventuelle Beschädigungen der Schuhe, sowie eine Verschmutzung des anschließend sauberen Umfelds. Pendler schützen damit neben der Fußbekleidung auch ihre Füße gegen Nässe und indirekt gegen Kälte.

Galoschen werden in unterschiedlichen (Doppel-)Größen und Formen (Modelle für Loafer, für Stiefel, für Schnürschuhe usw.) angeboten. Diese Überschuhe gibt es auch für Damenschuhe (z. B. Pumps).

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Galosche – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Galoschen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien