Galveias

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galveias
Wappen Karte
Wappen von Galveias
Galveias (Portugal)
Galveias
Basisdaten
Region: Alentejo
Unterregion: Alto Alentejo
Distrikt: Portalegre
Concelho: Ponte de Sôr
Koordinaten: 39° 9′ N, 8° 0′ W39.1575-7.9977777777778Koordinaten: 39° 9′ N, 8° 0′ W
Einwohner: 1062 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 79,83 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 13 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 7400-022
Politik
Bürgermeister: Rui Manuel Canha Nunes (PS)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Galveias
Largo de São Pedro
7400-022 Galveias
Webseite: www.jfgalveias.pt

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Art ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist ausgefüllt


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer

Galveias ist eine Gemeinde (Freguesia) im portugiesischen Kreis (Concelho) von Ponte de Sor. In ihr leben 1062 Einwohner (Stand 30. Juni 2011).[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde 1342 vermutlich von Frei Lourenço Afonso gegründet, einem Großmeister des Ritterordens von Avis. 1512 erhielt Galveias erste Stadtrechte durch König D. Manuel I., und 1538 erhob König D. João III. den Ort zur Kleinstadt (Vila). Im Verlauf der Verwaltungsreformen nach der Liberalen Revolution 1822 und dem 1834 folgenden Miguelistenkrieg wurde der Kreis Galveias aufgelöst und Ponte de Sor angegliedert.[3]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Gemeinde ist landwirtschaftlich geprägt. Überregional bekannt sind die hier produzierten Olivenöle und Weine. Auch für seine Orangen und sein Geflügel ist die Gemeinde bekannt.[3] Regional ist zudem die 2007 eröffnete kommunale Freibadanlage Oásis Parque ein touristischer Anziehungspunkt.[4]

José Luís Peixoto bei einer Lesung an der UNAM, Mexiko Stadt (2008)

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Der Schriftsteller José Luís Peixoto wurde 1974 hier geboren.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. a b Geschichte der Gemeinde Galveias auf der Website der Gemeindeverwaltung, abgerufen am 22. März 2014
  4. Webseite zum Oásis Parque der Gemeindeverwaltung, abgerufen am 22. März 2014