Game Boy Camera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Game Boy Camera, der untere Teil verschwindet im Modulschacht
Mit einer Game Boy Camera aufgenommenes Foto eines Autos

Die Game Boy Camera (in Japan Pocket Camera) ist ein 1998 erschienenes Peripheriegerät für den Game Boy. Es handelt sich um eine von Nintendo entwickelte, digitale Schwarzweißkamera, die in den Steckmodul-Schacht des Game Boys gesteckt werden kann. In Verbindung mit dem gleichzeitig erschienenen Game Boy Printer ist es möglich, Fotos mit dem Game Boy aufzunehmen und direkt auszudrucken. Die Game Boy Camera ist in vier Farben (blau, gelb, grün und rot) in Japan, den USA und Europa erschienen.

Zudem ist es möglich, die gespeicherten Bilder mit Hilfe eines an den Link-Anschluss angeschlossenen Kabels auszulesen und auf den PC zu übertragen. Dazu wird ein Emulator benötigt.

Zusätzlich zu der Kamerafunktion hat das Modul verschiedene Minispiele wie zum Beispiel einen Klassisches shoot em‘ up geboten, dabei war es in der Regel möglich, Bilder einzufügen.

Technische Daten[Bearbeiten]

Farben 4 Graustufen
Auflösung 128 x 112 (0,014 Megapixel)
Beleuchtungsbereich 1 lx - 10000 lx
Belichtungszeit 16 μsec - 1 s
Bildfrequenz 10 fps - 30 fps

Hardware[Bearbeiten]

Chip Bezeichnung Beschreibung Ausführung
MAC-GBD Nintendo ™ main CPU QFP-100
M538011E-08 oder MX23C8004-12 Masken-ROM TSOP-32
M5M51008 oder TC55V1001 1048576-bit(131072-word BY 8-bit) cmos SRAM TSOP-32
M64282FP 128 x 128 pixel CMOS image sensor  ??

Weblinks[Bearbeiten]