Game Boy Printer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Game Boy Printer

Der Game Boy Printer ist ein Peripheriegerät für den Game Boy. Es handelt sich um einen kleinen Drucker, der über den Link-Port des Game Boy mit der Konsole verbunden wird. Der Druck erfolgt auf selbstklebendem Thermopapier, sodass man seine Drucke als Aufkleber verwenden kann. Aufgrund des Einsatzes von Thermopapier ist keine Tinte erforderlich, es müssen lediglich bei Bedarf neue Thermopapierrollen, das so genannte Printer Paper, nachgekauft werden.

Der Game Boy Printer kam gleichzeitig mit der Game Boy Camera auf den Markt und diente zunächst zum Ausdruck der damit geschossenen Fotos. Später erschienen auch Game Boy-Spiele, die den Printer unterstützten, indem sie den Ausdruck spezieller Bilder, Highscores oder anderer Dinge ermöglichten, jedoch wurde diese Möglichkeit nur von wenigen genutzt.

Hält man die Vorschubtaste während des Einschaltens gedrückt, wird ein einzeiliges Bild als Test gedruckt.

Unterstützte Spiele[Bearbeiten]

Hardware[Bearbeiten]

  • CPU: µPD78011F mit 10 MHz Takt
  • SRAM: KM6264B (?)
  • Punkt-Treiber: 2 x LB1721

Der Game Boy Printer wird mit 6 Mignon-Batterien betrieben. Ein Netzstromanschluss ist nicht möglich.