GameStop

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Gamestop)
Wechseln zu: Navigation, Suche
GameStop Corporation
Logo GameStop.svg
Rechtsform Corporation
Gründung 2000
Sitz Grapevine, Texas, Vereinigte Staaten
Leitung R. Richard Fontaine (Executive Chairman), Daniel A. DeMatteo (Chairman, CEO), J. Paul Raines (Vice-Chairman, COO), David W. Carlson (bis März 2010) Nachfolgerin Kathrine Smith (CFO), Steve Morgan (President)
Mitarbeiter Über 46.000[1]
Umsatz 8,8 Mrd. US-Dollar (2008)[1]
Branche Elektronikeinzelhandel
Produkte Software, Spielkonsolen, ZubehörVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.gamestopcorp.com

Die GameStop Corporation ist eine US-amerikanische, nach eigenen Angaben die weltweit größte Einzelhandelskette für Computerspiele und Unterhaltungssoftware. Sie hat ihren Sitz in Grapevine, Texas in den Vereinigten Staaten und betreibt mehr als 6.500 Filialen in 18 Ländern, über 1.000 davon in Europa.[2] GameStop ist mit dem Kürzel GME an der New York Stock Exchange gelistet.

Verbreitung von GameStop[Bearbeiten]

Niederlassungen von GameStop gibt es in folgenden Ländern: Australien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Irland, Kanada, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Portugal, Puerto Rico, Schweden, Schweiz, Spanien, Vereinigte Staaten, Vereinigtes Königreich.[2]

GameStop Deutschland GmbH[Bearbeiten]

GameStop Deutschland GmbH in Memmingen

Die GameStop Deutschland GmbH ist eine Tochtergesellschaft der GameStop Corporation und betreibt mehr als 240 Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie hat ihren Sitz in Memmingen, der zugleich als Zentrale für ganz Europa fungiert.[3]

GameStop ermöglicht seinen Kunden, gebrauchte Videospiele in Zahlung zu geben. Die so gebraucht angekauften Artikel bietet GameStop ergänzend zu seinem Angebot an Neuwaren an.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b GameStop Corporation: Fact Sheet
  2. a b GameStop News: GameStop Acquires Micromania, France's Leading Video Game Retailer
  3. GameStop Deutschland GmbH: Expansion