Gamle Vossebanen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Bahnhofsgebäude der Museumsbahn in Garnes
Museumslok NSB Type 18, Nr. 255

Die Gamle Vossebanen (norwegisch für: die alte Vossbahn) ist eine Museumsbahn bei Bergen in Norwegen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Bahnstrecke wurde vom norwegischen Storting am 9. Juni 1865 unter dem Namen Vossebanen konzessioniert und am 20. Mai 1883 in Schmalspur 1067 mm fertiggestellt. Am 22. Juli 1883 wurde der Personenverkehr von Bergens altem Bahnhof nach Voss aufgenommen. Zwischen Helldal und Haukeland mussten fünf Tunnel gesprengt werden. Der längste – Brattlandstunnelen – wies 258 m auf. Als 1894 und 1896 das Storting beschlossen hatte, die Bergenbahn zu bauen, musste die Vossebanen auf deren geplante Normalspur umgebaut werden und war am 11. August 1904 als erster Abschnitt der Bergenbahn betriebsbereit. Sie war die erste CAP-Spur-Strecke in Norwegen, die auf Normalspur umgebaut wurde. Am 27. Dezember 1909 konnte die Bergenbahn durchgehend von Oslo bis Bergen betrieben werden. Mit der neuen Bedeutung wuchs der Verkehr, so dass der alte Bahnhof westlich des Binnensees Lille Lungegårdsvannet hätte vergrößert werden müssen. Aber nur im Osten des Sees Store Lungegårdsvannet fand sich ein ausreichendes Baugelände, so dass Bergen einen neuen Bahnhof erhielt, der am 26. Mai 1913 eingeweiht wurde und mit einer Neubaustrecke durch einen Tunnel unter dem Haukeland angebunden wurde. Wegen des anhaltend starken Verkehrs (um 1900 wurden jährlich etwa 500.000 Reisende zwischen Bergen und Nesttun, im Ersten Weltkrieg schon etwa eine Million befördert) wurde die Strecke am 2. Juli 1954 elektrifiziert.[1]

Die Gamle Vossebane wurde auf dem Teilabschnitt der Bergenbahn eingerichtet, der 1964 nach dem Bau des 7,8 km langen Ulrikstunnels durch den Ulriken durch die Staatsbahn NSB nicht mehr im Personenverkehr genutzt wurde.[2] Bis 2001 fand noch teilweise Güterverkehr statt, seitdem wird der Abschnitt bis Midttun nur mehr durch die erstmals 1993 verkehrenden Museumszüge genutzt. Eine Gleisverbindung mit der heutigen Bergenbahn besteht in Arna. Die Strecke führt entlang des Sørfjords[3] gegenüber der Insel Osterøy.

Die Bezeichnung „Gamle Vossebanen“ ist aufgrund der Historie der Bergenbahn entstanden. Betreiber der Museumsbahn ist der Norsk Jernbaneklubb (NJB), der auf der 18 km langen Strecke zwischen Garnes und Midttun im Sommer regelmäßig Museumszüge betreibt. Eingesetzt wird eine Dampflokomotive der norwegischen Baureihe 18c, die 1913 vom Unternehmen Hamar Jernstøberi in Hamar erbaut wurde. Der Wagenpark besteht aus älteren Personenwagen mit Teakholzverkleidung, wie sie bis in die 1980er Jahre für die norwegische Eisenbahn typisch waren.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nils Carl Aspenberg: Glemte Spor. 1994, ISBN 82-91448-00-0, S. 232ff.
  2. The Old Voss Railway (Gamle Vossebanen). (engl.) (abgerufen am 16. Juni 2011)
  3. nn:Sørfjorden ved Osterøy

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gamle Vossebanen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien