Gangotrigletscher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Gangotri-Gletscher)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gangotrigletscher
Gletschertor Gaumukh

Gletschertor Gaumukh

Lage Uttarakhand (Indien)
Gebirge Gangotri-Gruppe (Garhwal-Himalaya)
Typ Talgletscher
Länge 30 km
Höhenbereich 7000 m – 4000 m
Breite max. 4 km
Eisvolumen 27 km³
Koordinaten 30° 50′ N, 79° 10′ O30.83333333333379.1666666666675500Koordinaten: 30° 50′ N, 79° 10′ O
Gangotrigletscher (Indien)
Gangotrigletscher
Entwässerung BhagirathiGanges
Rückzug des Gangotrigletschers

Rückzug des Gangotrigletschers

Der Gangotrigletscher ist ein Gletscher im indischen Bundesstaat Uttarakhand, der mit einem geschätzten Volumen von über 27 km³ zu den größten Gletschern im Himalaya zählt.[1] Er ist etwa 30 km lang und zwischen 2 und 4 km breit.

Ihm entspringt die Bhagirathi, einer der Quellflüsse des Ganges. Das Gletschertor wird wegen seines einstigen Aussehens von Hindus Gaumukh (etwa: „Maul der Kuh“) genannt. Der Gangotrigletscher ist in einem Tag Fußmarsch vom gleichnamigen Ort zu erreichen.

In den letzten Jahren ist ein deutlicher Rückgang der Gletschermasse zu verzeichnen: In den vergangenen 25 Jahren hat er mehr als 850 m an Länge verloren.[2]

Berge im Einzugsgebiet des Gangotrigletschers sind: Chaukhamba (7138 m), Satopanth (7076 m), Kedarnath (6940 m), Bhagirathi (6856 m), Janhukut (6805 m), Meru (6672 m), Kharchakund (6612 m) und Shivling (6543 m)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gangotrigletscher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gyan Marwah (2004): Ganges - A river of no return, online
  2. Earth Obersatory: Retreat of the Gangotri Glacier, online