Garcia II. (Gascogne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

García II. Sánchez (baskisch: Gartzia Antso, französisch: Garcie-Sanche le Tors oder le Courbé, Latein: Gasrsia Sancius Corvum, * wahrscheinlich Mitte 9. Jahrhundert; † um 930), genannt der Krumme, war ein Herzog der Gascogne von 893 bis zu seinem Tod.

Leben und Herkunft[Bearbeiten]

Der Genealogica Comitum Guasconiæ nach war García der Krumme ein Sohn des Herzogs Sancho III. Mitarra.[1] Er selbst nannte Herzog Arnold seinen Cousin. García begründete das bis zum Jahr 1032 regierende Herzogshaus der Gascogne.

Nachkommen[Bearbeiten]

García hatte mindestens fünf Kinder:

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Genealogica Comitum Guasconiæ, in: Recueil des Historiens des Gaules et de la France 12 (1877), S. 386

Weblink[Bearbeiten]