Garde du Corps

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Garde du Corps (französisch für Leibgarde) sind Verbände der Garde. Erstmals wurde 1445 in Frankreich eine Garde du Corps aufgestellt. Seit dem 17. Jahrhundert wurde der Begriff in mehreren deutschen Staaten und zum Beispiel auch im Königreich beider Sizilien für einige Regimenter der schweren Kavallerie verwendet, deren Inhaber oft der Landesfürst war.

  • Das sächsische Garde du Corps existierte seit 1620 zunächst mit wechselnden Namen. Seit 1707 hieß es ständig Garde du Corps und war in Dresden und Umgebung stationiert. Zur Zeit August des Starken war es ein „Doppelregiment“ mit 883 Mann. Unter seinen Nachfolgern wurde es verringert, blieb aber eine Elitetruppe. Die Offiziere des Garde du Corps rangierten zeremoniell und im Sold um eine Stufe höher als die der übrigen Regimenter. Es ging 1812 im Russlandfeldzug unter und wurde nicht wieder aufgestellt.