Garry Monahan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Garry Monahan Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. Oktober 1946
Geburtsort Barrie, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Amateur Draft 1963, 1. Runde, 1. Position
Montréal Canadiens
Spielerkarriere
1963–1964 St. Michael’s Buzzers
1964–1967 Peterborough Petes
1967–1968 Montréal Canadiens
1968–1969 Cleveland Barons
1969–1970 Detroit Red Wings
1970 Los Angeles Kings
1970–1974 Toronto Maple Leafs
1974–1978 Vancouver Canucks
1978–1979 Toronto Maple Leafs
1979–1982 Seibu-Tetsudo Tokio

Garry Michael Monahan (* 20. Oktober 1946 in Barrie, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler (Center), der von 1967 bis 1979 für die Montréal Canadiens, Detroit Red Wings, Los Angeles Kings, Toronto Maple Leafs und Vancouver Canucks in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Als mit dem NHL Amateur Draft 1963 erstmals Talente von den NHL-Teams ausgewählt wurden, nutzten die Montreal Canadiens die Gelegenheit des ersten Rechts um den 16-jährigen Monahan auszuwählen. Erst ein Jahr später wechselte er als Junior zu den Peterborough Petes in die OHA. In seinem dritten und letzten Jahr spielte er unter anderem mit Billy Harris zusammen, der neun Jahre nach ihm beim NHL Amateur Draft 1972 als Erster ausgewählt werden sollte.

In der Saison 1967/68 gab er sein Debüt bei den Canadiens, spielte aber meist in der Central Professional Hockey League bei den Houston Apollos. Gemeinsam mit Jacques Lemaire kämpfte er um den letzten verfügbaren Platz im sehr stark besetzten Kader Montreals. Nach einem Jahr, das er überwiegend in der American Hockey League bei den Cleveland Barons verbracht hatte, wechselte er in einem Tauschgeschäft, das Pete Mahovlich nach Montreal brachte, zu den Detroit Red Wings. Hier schaffte er es zum Stammspieler, wurde aber im Februar bis zum Ende der Saison 1969/70 an die Los Angeles Kings weitergegeben. Nach Saisonende brachte ihn ein Tauschgeschäft zu den Toronto Maple Leafs. Im Gegenzug wechselte Bob Pulford nach Los Angeles.

In einer Reihe mit Dave Keon entwickelte er sich zu einem soliden, hart arbeitenden, defensiven Angreifer. Vier Jahre spielte er bei den Leafs. Nach nur einem Spiel in der Saison 1974/75 wurde er an die Vancouver Canucks weitergegeben. Hier hatte er drei erfolgreiche Jahre, wurde jedoch 1978 ins CHL-Farmtam zu den Tulsa Oilers geschickt. Er kehrte im Sommer zu den Maple Leafs zurück, für die er seine letzte Saison in der NHL bestritt.

Im Anschluss an seine NHL-Karriere spielte er noch drei Jahre für die Seibu-Tetsudo Tokio in Japan und beendete dort 1982 seine aktive Karriere.

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 12 748 116 169 285 484
Playoffs 5 22 3 1 4 13

Weblinks[Bearbeiten]