Garth Boesch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Garth Boesch Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 7. Oktober 1920
Geburtsort Milestone, Saskatchewan, Kanada
Todesdatum 14. Mai 1998
Größe 183 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1937–1940 Notre Dame Hounds
1940–1942 Regina Rangers
1942–1943 Lethbridge Bombers
1944–1945 Winnipeg RCAF
1945–1946 Pittsburgh Hornets
1946–1950 Toronto Maple Leafs

Garth Vernon Boesch (* 7. Oktober 1920 in Milestone, Saskatchewan; † 14. Mai 1998) war ein kanadischer Eishockeyspieler, der in seiner aktiven Zeit von 1937 bis 1950 unter anderem für die Toronto Maple Leafs in der National Hockey League gespielt hat.

Karriere[Bearbeiten]

Garth Boesch begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Notre Dame Hounds, für die er von 1937 bis 1940 in der Saskatchewan Junior Hockey League aktiv war. Anschließend spielte er zwei Spielzeiten lang für die Regina Rangers aus der SSHL und ein Jahr lang für die Lethbridge Maple Leafs aus der Alberta Senior Hockey League. Nachdem der Verteidiger in der Saison 1943/44 mit dem Eishockey ausgesetzt hatte, spielte er in der Saison 1944/45 für Winnipeg RCAF in der WNDHL. Anschließend wechselte er zu den Pittsburgh Hornets aus der American Hockey League, für die er in der Saison 1945/46 in 49 Spielen insgesamt 28 Scorerpunkte, darunter 15 Tore, erzielte. Im Sommer 1946 wurde der Kanadier von den Toronto Maple Leafs aus der National Hockey League verpflichtet, mit denen er 1947, 1948 und 1949 drei Mal hintereinander den prestigeträchtigen Stanley Cup gewann. Zudem nahm er 1948 und 1949 jeweils mit den Maple Leafs am NHL All-Star Game teil, bei denen er 1950 seine Laufbahn beendete.

Boesch war in den 1940er-Jahren einer von drei NHL-Spielern mit einem Schnurrbart. Bei den Leafs bildete er meist mit Bill Barilko ein Verteidigerduo, mit dem er die sogenannte „Maginot-Linie“ bildete. Die beiden ließen sich bei gegnerischen Torschüssen auf die Knie fallen, um diese abzublocken. Boesch galt als einer der am meisten unterschätzten Verteidiger in der NHL-Geschichte. Am 14. Mai 1998 starb Boesch im Alter von 77 Jahren an einem Herzleiden.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1948 Stanley Cup-Gewinn mit den Toronto Maple Leafs
  • 1949 Teilnahme am NHL All-Star Game
  • 1949 Stanley Cup-Gewinn mit den Toronto Maple Leafs

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 4 197 9 28 37 205
Playoffs 4 34 2 5 7 18

Literatur[Bearbeiten]

  • Stan Fischler, Shirley Fischler: Who’s Who in Hockey. Andrews McMeel Publishing, Kansas City, Vereinigte Staaten 2003, ISBN 0740719041.

Weblinks[Bearbeiten]