Gary Muller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gary Muller Tennisspieler
Nationalität: SudafrikaSüdafrika Südafrika
Geburtstag: 27. Dezember 1964
Größe: 190 cm
Gewicht: 82 kg
1. Profisaison: 1985
Spielhand: Links
Trainer: Brian Gaitz
Preisgeld: 1.447.445 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 85:118
Höchste Platzierung: 49 (6. August 1990)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 264:238
Karrieretitel: 8
Höchste Platzierung: 7 (15. November 1993)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Gary Muller (* 27. Dezember 1964 in Durban) ist ein ehemaliger südafrikanischer Tennisspieler.

Leben[Bearbeiten]

Muller wurde 1985 Tennisprofi und stand im darauffolgenden Jahr im Halbfinale des Challenger-Turniers von Jerusalem, welches er in der Doppelkonkurrenz gewinnen konnte. Er gewann zwei Einzeltitel auf der Challenger-Tour, spezialisierte sich jedoch hauptsächlich auf das Herrendoppel. Seinen ersten Doppeltitel auf der ATP World Tour erreichte er 1987 an der Seite von Gary Donnelly in Schenectady. Im Laufe seiner Karriere gewann er insgesamt acht Doppelturniere. Zudem stand er in zwölf Finalbegegnungen, darunter bei den Masters-Turnieren von Cincinnati, Indian Wells und Stockholm. Seine höchste Notierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er 1990 mit Position 49 im Einzel sowie 1993 mit Position sieben im Doppel.

Sein bestes Einzelergebnis bei einem Grand Slam-Turnier war das Erreichen der dritten Runde bei den Australian Open und den US Open. In der Doppelkonkurrenz erreichte er das Halbfinale der Australian Open, von Wimbledon und der US Open.

Muller spielte zwischen 1995 und 1996 zwei Doppelpartien für die südafrikanische Davis-Cup-Mannschaft, seine Bilanz war 1:1. Bei der Viertelfinalniederlage gegen Russland verlor er die Doppelbegegnung an der Seite von Wayne Ferreira, sein zweites und letztes Doppel gewann er bei der Erstrundenpartie gegen Österreich.

Turniersiege[Bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 1987 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Schenectady Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gary Donnelly Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brad Pearce
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Pugh
7:6, 6:2
2. 1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington Hartplatz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Neil Broad Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Grabb
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick McEnroe
6:7, 7:6, 6:4
3. 1990 FrankreichFrankreich Toulouse Hartplatz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Neil Broad DanemarkDänemark Michael Mortensen
NiederlandeNiederlande Michiel Schapers
7:6, 6:4
4. 1991 SchweizSchweiz Gstaad Sand Sudafrika 1961Südafrika Danie Visser FrankreichFrankreich Guy Forget
SchweizSchweiz Jakob Hlasek
7:6, 6:4
5. 1991 OsterreichÖsterreich Wien Teppich SchwedenSchweden Anders Järryd Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick McEnroe
SchweizSchweiz Jakob Hlasek
6:4, 7:5
6. 1992 Korea SudSüdkorea Seoul Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Curren NeuseelandNeuseeland Kelly Evernden
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brad Pearce
7:6, 6:4
7. 1993 FrankreichFrankreich Lyon Teppich Sudafrika 1961Südafrika Danie Visser Sudafrika 1961Südafrika John-Laffnie de Jager
Sudafrika 1961Südafrika Stefan Kruger
6:3, 7:6
8. 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San José Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian MacPhie BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
4:6, 7:6, 7:5

Weblinks[Bearbeiten]