Gary Willis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gary Willis (* 28. März 1957 in Longview, Texas) ist ein US-amerikanischer E-Bassist, Komponist, Transkripteur und Basslehrer (u.a. Musicians Institute, Los Angeles), der durch die von ihm mitgegründete Band Tribal Tech bekannt wurde.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Er arbeitete mit Musikern wie Wayne Shorter, Jean-Luc Ponty, Dennis Chambers und Allan Holdsworth und veröffentlichte mehrere Solo-Alben.

Da sein Vater Pianist und musikalischer Leiter des Gospel-Chors einer christlichen Gemeinde war, wuchs Gary bereits in früher Kindheit mit Musik auf. Mit 13 Jahren begann er mit dem Bass-Spiel und versuchte sich auch kurze Zeit an der Posaune. Besonders prägend für sein Spiel ist seine Drei-Finger-Technik, bei der mit drei (statt mit zwei) Fingern der rechten Hand gezupft wird. Diese erlaubt es, mit geringem Kraft- und Bewegungs-Aufwand sehr schnell und gleichmäßig zu spielen und gilt trotz des hohen Lernaufwands als äußerst effizient. Gelegentlich setzt Willis zusätzlich den Daumen zum Zupfen ein. Er ist Endorser für den japanischen Instrumentenhersteller Ibanez und gilt in der Jazzrock- bzw. Fusion-Szene als Ausnahmekönner.

Weblinks[Bearbeiten]