Gaspereau River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gaspereau River
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Kings County in Nova Scotia (Kanada)
Flusssystem Gaspereau River
Ursprung Gaspereau Lake
44° 59′ 20″ N, 64° 31′ 57″ W44.988944-64.532536185
Quellhöhe 185 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung Minas-Becken (Bay of Fundy)45.1270612-64.27248580Koordinaten: 45° 7′ 37″ N, 64° 16′ 21″ W
45° 7′ 37″ N, 64° 16′ 21″ W45.1270612-64.27248580
Mündungshöhe mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 185 m
Länge ca. 35 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Abfluss am Pegel Martin´s Bridge(45.059722222222-64.381944444444) [1]
AEo: 486 km²
MQ 1916/1919
Mq 1916/1919
8,6 m³/s
17,7 l/s km²
Durchflossene Stauseen White Rock PondVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Gaspereau River ist ein Zufluss der Bay of Fundy in der kanadischen Provinz Nova Scotia.

Der Gaspereau River entsteht am Nordwestufer des Gaspereau Lake im Höhenzug des South Mountain im zentralen Süden der Halbinsel Neuschottland. Der Gaspereau Lake ist abflussreguliert. Er besitzt einen weiteren (künstlichen) Abfluss am Nordostufer, über welchen Wasser vom See zur Stromerzeugung abgezweigt wird. Der Gaspereau River fließt in überwiegend ostnordöstlicher Richtung. Er wird zum White Rock Pond aufgestaut, in welchen auch das vom Gaspereau Lake umgeleitete Wasser fließt. Ein Wasserkraftwerk liegt unterhalb des kleinen Stausees. Kurz vor der Mündung überquert der Nova Scotia Highway 1 bzw. der Nova Scotia Highway 101 den Fluss. Der Gaspereau River mündet schließlich 10 km nordwestlich von Hantsport in das Minas-Becken, einer Nebenbucht der Bay of Fundy, – südwestlich der Mündungsbucht des Avon River und nordöstlich der Mündung des Cornwallis River. Auf den unteren 6,5 km des Flusslaufs machen sich die Gezeiten bemerkbar.

Am Flussufer des Gaspereau River in der Nähe von Wolfville befindet sich das 14 ha große Weinanbaugebiet Gaspereau Vineyards.

Der Gaspereau River wurde nach der früheren Bezeichnung der Heringsart Alosa pseudoharengus benannt. Dieser Wanderfisch kommt im Fluss vor. Weitere Fischarten im Gaspereau River sind: die Stintart Osmerus mordax, der Atlantische Lachs, der Atlantik-Tomcod, der Atlantische Stör und die Wolfsbarschart Morone saxatilis.

Auf dem Fluss wird als Freizeitaktivität Tubing angeboten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Water Survey of Canada - Station 01DD001