Gatcombe Park

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gatcombe Park, Blick zum Nordwesten des Dorfs von Avening.

Gatcombe Park ist der private Landsitz von Prinzessin Anne, der Tochter der britischen Königin Elisabeth II., in Gloucestershire. Der Landsitz befindet sich zwischen den Ortschaften Minchinhampton und Avening, etwa 8 km südlich der Stadt Stroud und ca. 170 km westlich von London. Der Landsitz von Prinzessin Annes Bruder Prince Charles, Highgrove House, liegt nur ca. 10 km südlich.

Gebaut wurde das Haupthaus aus Naturstein für Edward Sheppard in den Jahren 1771 bis 1774. Seit 1814 gehörte das Anwesen der Familie Ricardo, 1940 erwarb es der Textilindustrielle und Kunstsammler Samuel Courtauld. Sein Schwiegersohn, der frühere britische Innenminister Lord Butler, erbte Gatcombe Park und behielt es bis 1976. Dann wurden Haus und der dazugehörende landwirtschaftliche Betrieb von Königin Elisabeth II. für Prinzessin Anne und ihren Ehemann Mark Phillips gekauft. Auf dem Gelände befinden sich mehrere Gebäude.

Nach Renovierungsarbeiten zog das Paar im November 1977 in Gatcombe Park ein. Das Haupthaus verfügt über fünf große und vier kleine Schlafzimmer, vier Empfangsräume, eine Bücherei, einen Billardraum, einen Wintergarten sowie Personalräume. 1978 wurde die benachbarte Aston Farm hinzugekauft, sodass das gesamte Gelände heute 3 km² umfasst, wovon 0,8 km² Wald sind. Zum Anwesen gehören neben einem Forellenteich auch Stallungen für Prinzessin Annes Tiere.


51.693333333333-2.1736111111111Koordinaten: 51° 41′ 36″ N, 2° 10′ 25″ W