Gauliga Böhmen-Mähren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gauliga Böhmen und Mähren war eine der obersten Fußballligen in der Zeit des Nationalsozialismus. In der zwischen 1943 und 1944 existierenden Sportbereichsklasse wurde der regionale Meister Böhmen und Mährens bestimmt, der das Sportgau bei der Endrunde um die deutsche Fußballmeisterschaft vertrat. Die Gauliga wurde im Sommer 1943 gegründet. Bis dahin hatten dem Gebiet zugehörige Mannschaften teilweise in der Gauliga Sudetenland gespielt.

Saison 1943/44[Bearbeiten]

In der Saison 1943/44 nahmen 14 Mannschaften aufgeteilt in zwei Gruppen an der Gauliga teil. In der Gruppe Böhmen spielten sechs Teams. Die aufgrund mangelhafter Quellenlage lückenhafte Abschlusstabelle:

Pl. Mannschaft Sp. Tore Pkt.
1. LSV Prag-Gbell 7 28:4 12:2
2. NSTG Budweis 7 19:4 10:4
3. SG Prag 8 27:15 8:8
4. SG Studentenkompanie Prag
5. LSV Königgrätz
6. LSV Pardubitz

Die Gruppe Mähren bestand aus acht Mannschaften. Die - ebenfalls - lückenhafte Abschlusstabelle:

Pl. Mannschaft Sp. Tore Pkt.
1. MSV Brünn 10 58:13 18:2
2. MSV Kremsier 9 27:23 11:7
3. MSV Olmütz 9 27:27 9:9
4. MSV Mährisch Weißkirchen
5. LSV Boelcke Proßnitz
6. NSTG Troppau
7. NSTG Jägerndorf
8. DSV Brünn

Die beiden Gruppensieger trafen im Finale in Hin- und Rückspiel aufeinander, um den Gaumeister zu ermitteln:

Finale Hinspiel[Bearbeiten]

Paarung LSV Prag-Gbell – MSV Brünn
Ergebnis 0:2 (0:1)
Datum 12. März 1944
Stadion Slavia-Platz, Prag
Zuschauer 20.000
Tore 0:1 Kerbach
0:2 Belonoc
LSV Prag-Gbell Kleinau; Ebhardt, Pohl; Gäza, Galler, Krettenauer; Wack, Patek, Mayer, Ullrich, Otten
MSV Brünn Nigrin; Klug, Schukowitz; Hron, Hahn, Matula; Dragon, Körner, Hummenberger, Kerbach, Belonoc


Finale Rückspiel[Bearbeiten]

Paarung MSV Brünn – LSV Prag-Gbell
Ergebnis 4:1 (2:0)
Datum 19. März 1944
Zuschauer 30.000
Tore 1:0 Körner
2:0 Körner
3:0 Kerbach
4:0 Belonoc
4:1 Ullrich
MSV Brünn Nigrin; Klug, Jurkowitz; Hron, Hahn, Matula; Körner, Hummenberger, Behounek, Kerbach, Belonoc
LSV Prag-Gbell Kleinau; Ebhardt, Nieder; Gäza, Galler, Braun; Wack, Mayer, Patek, Ullrich, Otten


Endrunde Deutsche Meisterschaft 1943/44[Bearbeiten]

Der Böhmisch-Mährische Meister MSV Brünn traf im Rahmen der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft 1943/44 in der ersten Runde auf den Meister der Sportbereichsklasse Donau-Alpenland, First Vienna FC 1894 und unterlag dem Favoriten vor eigenem Publikum mit 3:6 (2:3).

Saison 1944/45[Bearbeiten]

Zur Spielzeit 1944/45 wurden die Mannschaften in drei Gruppen eingeteilt. Bedingt durch Kriegswirren fand in der Saison 1944/45 kein Spielbetrieb mehr statt.

Gruppe Böhmen
  • LSV Prag-Gbell
  • SG Prag
  • SG Studentenkompanie Prag
  • LSV Königgrätz
  • NSTG Budweis
Gruppe Mähren-Nord-Ost
  • MSV Olmütz
  • MSV Mährisch Weißkirchen
  • NSTG Witkowitz
  • MSV Kremsier
Gruppe Mähren-Süd-West
  • MSV Brünn
  • SG Brünn
  • LSV Brünn
  • DSV Brünn
  • NSTG Wischau
  • NSTG Deutsch Brod

Weblinks und Quellen[Bearbeiten]