Gauliga Berlin-Brandenburg 1937/38

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Berliner SV 92 - Meister Gauliga Berlin-Brandenburg 1938

Die Gauliga Berlin-Brandenburg 1937/38 war die fünfte Spielzeit der Gauliga Berlin-Brandenburg im Fußball. Am Saisonende konnte sich der Berliner SV 92 dank des besseren Torquotienten gegenüber Hertha BSC zum zweiten Mal die Gaumeisterschaft sichern. In der dadurch erreichten Endrunde um die Deutsche Meisterschaft konnte sich der BSV in der Gruppenphase allerdings gegen den FC Schalke 04 und VfR Mannheim nicht durchsetzen.

Im Abstiegskampf konnten sich die beiden Aufsteiger CSC/Friesen Cottbus und Brandenburger SC 05 behaupten, während SC Nowawes 03 und Viktoria 89 die Liga verlassen mussten.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Platz Verein Spiele S U N Tore Punkte
1. Berliner SV 92 18 11 5 2 37:19 27:9
2. Hertha BSC (M) 18 10 7 1 44:26 27:9
3. Tennis Borussia Berlin 18 11 2 5 48:24 24:12
4. Wacker 04 Tegel 18 7 4 7 36:42 18:18
5. SV Bewag Berlin 18 6 4 8 32:35 16:20
6. SC Union Oberschöneweide 18 7 2 9 37:43 16:20
7. CSC/Friesen Cottbus (N) 18 5 5 8 40:43 15:21
8. Brandenburger SC 05 (N) 18 4 6 8 34:41 14:22
9. SC Nowawes 03 18 3 6 9 25:40 12:24
10. BFC Viktoria 89 18 3 5 10 28:48 11:25
Legende
Teilnehmer an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft
Absteiger
(M) Titelverteidiger
(N) Aufsteiger

Aufstiegsrunde[Bearbeiten]

Die Aufstiegsrunde wurde erstmals in zwei Gruppen ausgespielt, deren Sieger in die Gauliga aufstiegen.

Gruppe A[Bearbeiten]

Platz Verein Spiele S U N Tore Punkte
1. Blau-Weiß 90 Berlin 4 2 1 1 5:3 5:3
2. BSG Lorenz Berlin 4 2 1 1 4:4 5:3
3. SpVgg Guben 4 1 0 3 3:5 2:6
Legende
Aufsteiger in die Gauliga Berlin-Brandenburg 1938/39

Gruppe B[Bearbeiten]

Platz Verein Spiele S U N Tore Punkte
1. SC Minerva Berlin 4 4 0 0 10:2 8:0
2. BSG Deutsche Bank Berlin 4 1 0 3 6:10 2:6
3. FC Amicitia Forst 4 1 0 3 4:8 2:6
Legende
Aufsteiger in die Gauliga Berlin-Brandenburg 1938/39

Quellen[Bearbeiten]