Gaye Bykers on Acid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gaye Bykers on Acid
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock, Pop
Gründung 1984
Auflösung 1991
Website http://www.gayebykersonacid.com
Gründungsmitglieder
Ian Reynolds (Robber)
Gitarre
Tony Horsfall
Gitarre
Jon Langford
Ian Hoxley (Mary)
Kevin Hyde

Die Gaye Bykers On Acid (GBOA) waren eine englische Psychedelic Rock Band und Mitbegründer der Grebo Musik. Später veröffentlichten sie Thrash Punk unter wechselnden Namen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gaye Bykers On Acid wurden im Jahr 1984 von Ian Reynolds (Robber) und Ian Hoxley (Mary) gegründet. Später kamen der der Kunststudent und Gitarrist Tony Horsfall sowie der Schlagzeuger Kevin Hyde dazu. Ihren ersten öffentlichen Auftritt hatten die GBOA 1985 im Princess Charlotte in Leicester.

Die ersten beiden Veröffentlichungen, die Singles Everythang's Groovy und Nosedive Karma EP, wurden in Leeds mit Jon Langford von The Mekons eingespielt und auf dem InTape-Label veröffentlicht. Die nächsten Platten, die Alben Drill Your Own Hole und Stewed To The Gills, wurden durch Virgin Records herausgebracht.

Sie traten unter dem Namen Lesbian Dopeheads on Mopeds in Frauenkleidung als ihre eigene Vorband auf. Ein weiteres Alias von den Gaye Bykers On Acid war die fiktive ostdeutsche Trash Punk Band Rektüm. Unter diesem Namen wurden auch die LP Sakredanus und die EP Real Horror Show veröffentlicht.

Im Jahr 1989 wurden die GBOA aufgrund schlechter Plattenverkäufe und Managementproblemen von Virgin gefeuert. Die nächste LP Cancer Planet Mission erschien ihrem eigenen Label Naked Brain. Die letzte Studio-LP mit Jon Langford, Pernicious Nonsense, kam 1990 heraus. Als The Purple Fluid Exchange (PFX) veröffentlichen Sie noch weitere LPs. Nach mehreren Touren in den Vereinigten Staaten und Großbritannien lösten sich die Gaye Bykers On Acid auf.

Diskographie[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

  • 1986 Everythang's Groovy, InTape
  • 1987 Nosedive Karma, InTape
  • 1987 Git Down, Virgin Records
  • 1987 All Hung Up, Virgin
  • 1989 Hot Thing, Virgin
  • 1991 S.P.A.C.E. (als PFX), Naked Brain
  • 1991 Killer Teens in New Orleans (als PFX), Naked Brain

EP[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1987 Drill Your Own Hole, Virgin
  • 1989 Stewed to the Gills, Virgin
  • 1989 GrooveDiveSoapDish, Bleed
  • 1990 Cancer Planet Mission, Naked Brain
  • 1990 Sakredanus (als Rektüm), PSI Records
  • 1990 Pernicious Nonsense (as PFX), Naked Brain
  • 1992 Gaye Bykers On Acid, Receiver Records
  • 1993 From The Tomb of the Near Legendary..., Receiver
  • 2001 Everything's Groovy, Cherry Red Records

Weblinks[Bearbeiten]