Gebrüder Bandiera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gebrüder Bandiera

Die Gebrüder Bandiera – Attilio (* 1818 in Venedig; † 1844 in Rovito bei Cosenza) und Emilio (* 1819 in Venedig; † 1844 in Rovito bei Cosenza) – waren italienische Freiheitskämpfer.

Attilio und Emilio entstammten einer venezianischen Adelsfamilie. Sie waren zunächst Offiziere in der Flotte Österreichs, das damals Norditalien und somit auch Venedig beherrschte. Später schlossen sie sich der liberalen Bewegung um Giuseppe Mazzini an, der für ein geeintes, freies und demokratisches Italien eintrat. Die Gebrüder Bandiera gründeten die Geheimgesellschaft Esperia und versuchten Aufstände gegen die Bourbonen in Süditalien anzuzetteln. Bei einer dieser Aktionen gerieten sie in Kalabrien in Gefangenschaft. Attilio und Emilio Bandiera wurden mit sieben weiteren Kampfgenossen am 25. Juli 1844 im Vallone di Rovito bei Cosenza hingerichtet.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gebrüder Bandiera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien