Gefängnis von Tocuyito

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Gefängnis von Tocuyito (Penitenciaría Tocuyito) ist das wichtigste Gefängnis im Bundesstaat Carabobo, Venezuela. Es wurde zwischen 1959 und 1963 gebaut. Das Gefängnis wurde für 1200 Insassen konzipiert, hat aber vermutlich über 3024. Es befindet sich in der Nähe der gleichnamigen Stadt Tocuyito, südwestlich von Valencia.

Im Jahr 2010 fingen die Detinierten in Tocuyito einen Hungerstreik wegen Angriffe der Guardia Nacional an.[1] Im Oktober 2011 nahmen die Gefangenen 50 Beamten zwei Wochen lang als Geisel.[2]

Diese Anstalt soll die zweitgefärlichste des Landes sein. Im Jahr 2011 wurden 54 Gefangene umgebracht und 115 verletzt.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hungerstreik in Venezuela (CNN)
  2. Geiselnahme in Tocuyito
  3. Gewalt in venezolanischen Gefängnissen

10.095556-68.068333Koordinaten: 10° 5′ 44″ N, 68° 4′ 6″ W