Gefahrendiamant

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beispiel für eine NFPA 704-Auszeichnung

Der Gefahrendiamant (von englisch: hazard diamond) ist ein System für die Rettungskräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes zur sofortigen Beurteilung der Gefahren, die bei Unfällen mit gefährlichen Gütern auftreten. Das Gefahrensymbol besitzt die Form eines Quadrats. Dieses NFPA 704 Hazard Identification System wurde von der amerikanischen NFPA (National Fire Protection Association) entwickelt. Im englischen Sprachraum ist der Gefahrendiamant als NFPA Hazard Diamond bekannt.

Im europäischen Raum ist er vor allem auf Stückgütern aus Amerika zu finden, da in Europa die Gefahren von Stückgütern anders deklariert werden (siehe Gefahrgutkennzeichnung). Umgekehrt sind etwa für die Tunneldurchfahrtskennzeichnung auch in den USA schon die Gefahrensymbole und -klassen der UN Recommendations in Gebrauch, die auch im europäischen ADR/RID und weltweit im Schiffs- und Flugverkehr üblich sind.

Gesundheitsgefahr[Bearbeiten]

Gesundheitsgefahr (blaues Feld)
Symbol Bedeutung Beispiel
0 Ohne besondere Gefahr. Erdnussöl
1 Geringe Gefahren. Atemgerät wird empfohlen. Terpentinöl
2 Gefährlich! Aufenthalt nur mit Atemgerät und einfacher Schutzbekleidung. Ammoniakgas
3 Sehr Gefährlich! Aufenthalt im Gefahrenbereich nur mit voller Schutzkleidung und Atemgerät. Chlorgas
4 Äußerst gefährlich! Jeden Kontakt mit Dämpfen oder Flüssigkeiten ohne speziellen Schutz vermeiden. Blausäure

Brandgefahr[Bearbeiten]

Brandgefahr (rotes Feld)
Symbol Bedeutung Beispiel
0 Keine Entzündungsgefahr unter üblichen Bedingungen. Wasser
1 Entzündungsgefahr nur bei Überhitzung. Rapsöl
2 Entzündungsgefahr bei Erwärmung. Dieselkraftstoff
3 Entzündungsgefahr bei normalen Temperaturen. Benzin
4 Extrem leicht entzündlich bei allen Temperaturen. Propan

Reaktionsgefahr[Bearbeiten]

Reaktionsgefahr (gelbes Feld)
Symbol Bedeutung Beispiel
0 Unter normalen Bedingungen keine Gefahr. flüssiger Stickstoff
1 Wird bei Erhitzung instabil. Schutzmaßnahmen erforderlich. Phosphor
2 Heftige chemische Reaktion möglich. Verstärkte Schutzmaßnahmen. Löschangriff nur aus sicherem Abstand. Calcium
3 Explosionsgefahr bei Hitzeeinwirkung oder starker Erschütterung durch Schlag. Sicherheitszone bilden. Löschangriffe nur aus sicherer Deckung. Fluor
4 Große Explosionsgefahr! Sicherheitszone bilden. Bei Brand gefährdetes Gebiet sofort räumen. Trinitrotoluol (TNT)

Besondere Anweisungen[Bearbeiten]

Durch die NFPA sind nur die Symbole „W“ und „OX“ zugelassen, da die anderen Gefahren bereits bei der Einstufung in die entsprechenden Felder berücksichtigt werden.[1] Es werden jedoch trotzdem weitere Symbole verwendet:

Besondere Anweisungen (weißes Feld)
Symbol Bedeutung EU-Analogon Beispiel
(leer) Wasser als Löschmittel zulässig. - Holz
W Kein Wasser zum Löschen verwenden. Klasse 4.3 Magnesium
OX Das Material wirkt Brandfördernd (oxidierend). Klasse 5.1 Ammoniumnitrat
ACID Das Material ist eine Säure. Klasse 8 Salzsäure
ALK Das Material ist eine Alkalie. Klasse 8 Kalium
COR Das Material wirkt ätzend. Klasse 8 Schwefelsäure
BIO Das Material ist biologisch gefährlich (ansteckend). Klasse 6.2 Viren
Fluegelrad.svg Bei Freiwerden des Stoffes Gefahr der radioaktiven Strahlung. Klasse 7 Plutonium

Literatur[Bearbeiten]

  • Hommel: Handbuch der gefährlichen Güter, auch als CD, siehe Hommel
  • Kühn, Birett: Merkblätter gefährlicher Arbeitsstoffe
  • Fire Protection Guide to Hazardous Materials

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FAQ: What other symbols can go in the special hazards quadrant of the "diamond"?

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kategorie NFPA 704 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien