Gefechte am Sailor’s Creek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gefechte am Sailor’s Creek
Teil von: Amerikanischer Bürgerkrieg
Datum 6. April 1865
Ort Amelia und Prince Edward County, Virginia, USA
Ausgang Sieg der Union
Konfliktparteien
Befehlshaber
Truppenstärke
15.000-16.000[1]
ungefähr 11.500[1][2]
Verluste
1.148[3]
7.700[3][4]

Als Gefechte am Sailor’s Creek (verbreitete Schreibweise auch Sayler's Creek) bezeichnet man drei Kampfhandlungen, die am selben Tag, aber unabhängig voneinander, im Rahmen des Appomattox-Feldzugs der Nordstaaten in der Schlussphase des Amerikanischen Bürgerkriegs am 6. April 1865 stattfanden. Hierbei wurde etwa einem Viertel der ausweichenden Nord-Virginia-Armee der Rückzugsweg durch das Kavalleriekorps und das II. und VI. Korps der Potomac-Armee abgeschnitten. Das Reservekorps unter der Führung Generalleutnant Richard Stoddert Ewells als Nachhut griff am Nachmittag die verfolgenden Verbände an, scheiterte jedoch vor den Artilleriestellungen. Den Unionskorps gelang es daraufhin beide Flanken des Reservekorps zu überflügeln und das Korps zu umzingeln.

Dem II. Korps Generalmajor John Brown Gordons der Nord-Virginia-Armee gelang es unter starken Verlusten, sich einer Flankierung zu entziehen und weiter entlang der Southside Eisenbahnlinie nach Westen zu marschieren.

Unter den Gefangenen der Nord-Virginia-Armee befanden sich auch mindestens acht Generale. Der Oberbefehlshaber der Nord-Virginia-Armee, General Robert E. Lee, hatte über ein Viertel seiner Armee verloren und kapitulierte nur drei Tage später in Appomattox Court House. Erschüttert über den Zustand der Soldaten der Armee während der Überquerung des Baches sagte Lee: “My God, has the army dissolved?” (deutsch: „Mein Gott, hat sich die Armee aufgelöst?“).

Das Gelände, auf dem sich die Gefechte abspielten, wurde 1985 unter dem Namen Sayler’s Creek Battlefield zur National Historic Landmark erklärt.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b John S. Salmon: The official Virginia Civil War battlefield guide, S. 479
  2. Die beim NPS genannten Stärken entsprechen der Gesamtstärke der Sheridan und Pickett unterstellten Verbände. An den Gefechten waren Kräfte in o.a. Stärke beteiligt
  3. a b John S. Salmon: The official Virginia Civil War battlefield guide, S. 480 hier online
  4. Im Chaos der sich auflösenden Konföderation gibt es keine Angaben zu Gefallenen und Verwundeten, diese Zahl entspricht den Meldungen der Potomac-Armee über Gefangene.
  5. Sayler's Creek Battlefield (Englisch) In: National Historic Landmark summary listing. National Park Service. Abgerufen am 9. Mai 2012.

Literatur[Bearbeiten]

  • John S. Salmon: Virginia Civil War Battlefield Guide. Stackpole Books, Mechanicsburg, Pa. 2001, ISBN 0-8117-2868-4, S. 480 (Auszug in der Google-Buchsuche)

Weblinks[Bearbeiten]