Gefleckter Seewolf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gefleckter Seewolf
Anarhichas minor.jpg

Gefleckter Seewolf (Anarhichas minor)

Systematik
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Cottioidei
Teilordnung: Aalmutterverwandte (Zoarcales)
Familie: Seewölfe (Anarhichadidae)
Gattung: Anarhichas
Art: Gefleckter Seewolf
Wissenschaftlicher Name
Anarhichas minor
Ólafsson, 1772

Der Gefleckte Seewolf (Anarhichas minor) ist ein Meeresfisch der im nördlichen Atlantik entlang der Küste Norwegens, in der Barentssee, bei den Färöer, Island, an der Küste des südlichen Grönland und im westlichen Atlantik von Labrador, über Neufundland bis Massachusetts vorkommt. Er erreicht eine Länge von etwa 1,5 bis 1,8 Metern.

Merkmale[Bearbeiten]

Kennzeichnend für die Art sind eine Vielzahl dunkler, unregelmäßiger Flecken auf der Rückenflosse und dem langgestreckten Körper. Der Gefleckte Seewolf ist meist von graugrüner oder graubrauner Farbe.

Lebensweise[Bearbeiten]

Der Gefleckte Seewolf lebt auf Weichböden in Tiefen von 25 bis 600 Metern. Er ernährt sich vor allem von hartschaligen Wirbellosen wie Muscheln, Seeigeln und Krebsen.

Nutzung[Bearbeiten]

Anarhichas minor upernavik kujalleq 2007-07-26.jpg

Der Gefleckte Seewolf ist ein begehrter Speisefisch, dessen Filets frisch oder eingefroren als Katfisch, Karbonadenfisch oder unter dem Handelsnamen Steinbeißer vermarktet werden. Aus seiner Haut kann Leder hergestellt werden. Er gilt als überfischt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Bent J. Muus: Die Meeresfische Europas. In Nordsee, Ostsee und Atlantik. Franckh-Kosmos Verlag, ISBN 3440078043

Weblinks[Bearbeiten]