Gehn (Höhenzug)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die höchsten Gipfel des Gehns sind über 100 m hoch

Der Gehn ist ein kleiner Höhenzug zwischen Bramsche und Ueffeln, und gehört zum Osnabrücker Hügelland[1]. Der Höhenzug verläuft von Nordwesten nach Südosten und ist ca. fünf Kilometer lang und durchschnittlich zwei Kilometer breit. Die höchste Erhebung ist der 108 m ü. NN hohe Kettelsberg. Er bildet die Verbindung zwischen dem Wiehengebirge und der Ankumer Höhe. Der Gehn ist überwiegend bewaldet und ist nicht - wie die Ankumer Höhe - Teil einer eiszeitlichen Endmoränenstaffel aus dem frühesten Vergletscherungsgeschehen der Saaleeiszeit, dem so genannten Drenthe I-Stadium, sondern ein aus Gesteinen der Jurazeit aufgebauter Höhenzug, der im Zuge der Auffaltung am Ende der Kreidezeit aufgewölbt wurde.

Der Gehn gehört wie das Wiehengebirge und die Ankumer Höhe zum Natur- und Geopark TERRA.vita. Er wird im Uhrzeigersinn von den Ortschaften Bramsche, Grünegras, Neuenkirchen, Ueffeln und Hesepe umschlossen.

Erhebungen[Bearbeiten]

Zu den Erhebungen des Gehn gehören:

  • Kettelsberg (108,6 m ü. NN)
  • Gehnberg (108,1 m)
  • Heseper Berg (107,9 m)
  • Frettberg (105,9 m)

Weblinks[Bearbeiten]

F. Bailly, P. Felix-Henningsen, H. Klassen, S. Stephan: Synsedimentäre Paläo-Vertisole im Oberjura des westlichen Wiehengebirges

Literatur[Bearbeiten]

  • Werner Dobelmann, Die Gehnmark im Kirchspiel Neuenkirchen, in: Am heimatlichen Herd – Heimatblatt 8 (1957), Nr. 9 (August 1957), pp. 33f.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Verschiedene Autoren: Geographische Landesaufnahme: Die naturräumlichen Einheiten in Einzelblättern 1:200.000. Bundesanstalt für Landeskunde, Bad Godesberg 1952–1994. → Online-Karten
    • Blatt 83/84: Osnabrück/Bentheim (Sofie Meisel 1961; 66 S.) → Karte (PDF, 6,6 MB)
    • Blatt 85: Minden (Sofie Meisel 1959; 50 S. – nur 535.03) → Karte (PDF, 4,6 MB)

52.4333333333337.9166666666667106Koordinaten: 52° 26′ N, 7° 55′ O