Gelbgrün

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Der Artikel ist so nicht korrekt, hier mischen sich zwei Farben: Laubgrün (nach Müller) 545nm und Gelbgrün (nach DIN/Richter) 565nm

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Blatt und Blüte des gelbgrünen Frauenmantels
Gelbgrün
(Farbcode: #A3FF00)

Gelbgrün (Laubgrün) ist der Farbton, der unter den Grüntönen sehr nahe am Gelb steht.

Gelbgrün nach RAL
(Farbcode: #48A43F)

Der Farbton wirkt etwas „giftig“ und ist daher nicht immer ansprechend, wird aber nicht als Warnfarbe empfunden. Das frische Grün ist aber auch ein Sinnbild für Lebensfreude.

Maltechnisch erhält den Farbton durch Mischung aus hellgrünem Zinnober mit einem kühlen Gelb-Pigment. Als Vergleich kann eine Färbeprobe mit dem Wiesenfrauenmantel dienen.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Konvertierung Wellenlänge zu RGB mit EFG Spectra Visible Light Spectrum and Hydrogen Emission/Absorption Spectra


Farb-Check-RGB.png

Die in diesem Artikel angezeigten Farben sind nicht farbverbindlich und können auf verschiedenen Monitoren unterschiedlich erscheinen.
Eine Möglichkeit, die Darstellung mit rein visuellen Mitteln näherungsweise zu kalibrieren, bietet das nebenstehende Testbild (nur wenn die Seite nicht gezoomt dargestellt wird): Tritt auf einer oder mehreren der drei grauen Flächen ein Buchstabe („R“ für Rot, „G“ für Grün oder „B“ für Blau) stark hervor, sollte die Gammakorrektur des korrespondierenden Monitor-Farbkanals korrigiert werden. Das Bild ist auf einen Gammawert von 2,2 eingestellt – den gebräuchlichen Wert für IBM-kompatible Computer. Apple-Macintosh-Rechner hingegen verwenden bis einschließlich System 10.5 („Leopard“) standardmäßig einen Gammawert von 1,8, seit dem System 10.6 („Snow Leopard“) kommt Gamma 2,2 zum Einsatz.