Gem Squash

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gem Squash

Der Gem Squash (meistens nur Squash oder Squashy genannt; von englisch: gem „Edelstein“ und squash „Kürbis“) ist eine Sorte des Gartenkürbis (Cucurbita pepo) aus Südafrika.

Beschreibung[Bearbeiten]

Er hat eine dünne, glatte und dunkelgrüne Schale, weißes bis leicht gelbliches Fruchtfleisch, eine runde oder leicht ovale Form bei einem Durchmesser von 5 bis 15 cm. Das Fruchtfleisch bildet nach dem Kochen, anders als die ähnlich aussehenden runden Zucchini-Sorten, eine helle, faserige (spaghettiartige) Masse. Dieses hat einen nussigen Geschmack – im Unterschied zu den meisten anderen Kürbissen ohne den sonst typischen Kürbisgeschmack.

Bei längerer Lagerung verändert sich die Farbe des Fruchtfleisches und der Schale in Richtung gelb bis orange.

Junge, unausgereifte Früchte können wie Zucchini verwendet werden.

Anbau[Bearbeiten]

Der Gem Squash ist ein rankende, stark wachsende Sorte ohne besondere Ansprüche an den Boden oder Pflege, die gute Erträge in Form von zahlreichen, meist unterschiedlich großen Früchten bringt. Die ausgereiften Früchte sind lange lagerbar.

Eine Anzucht aus Samen ist problemlos möglich.

In Südafrika handelt es sich um eine der am weitesten verbreiteten Marktsorten.

Ein Anbau in Deutschland ist auch in rauen Regionen ohne Schwierigkeiten möglich.

Synonyme[Bearbeiten]

Der ‘Gem Squash’ wird auch unter den Sortenbezeichnungen ‘Rolet’ (ggf. auch ‘Rondini’) und ‘African Smaragd’ verkauft.

Weblinks[Bearbeiten]