Gemeine Tellerschnecke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeine Tellerschnecke
Gemeine Tellerschnecke (Planorbis planorbis)

Gemeine Tellerschnecke (Planorbis planorbis)

Systematik
Klasse: Schnecken (Gastropoda)
Ordnung: Lungenschnecken (Pulmonata)
Unterordnung: Wasserlungenschnecken (Basommatophora)
Familie: Tellerschnecken (Planorbidae)
Gattung: Planorbis
Art: Gemeine Tellerschnecke
Wissenschaftlicher Name
Planorbis planorbis
Linnaeus 1758

Die Gemeine Tellerschnecke (Planorbis planorbis) ist eine Schneckenart aus der Familie der Planorbidae, die zur Unterordnung der Wasserlungenschnecken innerhalb der Lungenschnecken (Pulmonata) gerechnet wird.

Merkmale[Bearbeiten]

Das Gehäuse weist 5,5 bis 6 langsam zunehmende Windungen auf. Es ist bis 3,5 mm dick und bis 18 mm breit. Es ist fast planispiral, lediglich an der Unterseite etwas eingesenkt. Es ist braun und weist Anwachsstreifen auf. An der oberen Außenseite ist ein deutlicher Kiel ausgebildet.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Die Tiere sind Zwitter, Selbstbefruchtung kann jedoch vorkommen. Nach der Befruchtung legen die Tiere 8–10 Eikapseln mit je 3–30 Eiern ab, die sich in 11–14 Tagen entwickeln. Aus den Eiern schlüpfen fertige kleine Schnecken. Die Lebensdauer beträgt bis zu 4 Jahre.

Lebensweise und Verbreitung[Bearbeiten]

Die Art lebt in langsam fließenden, pflanzenreichen Gewässern, die jedoch einen schlammigen Grund haben sollten. Die Tiere leben dort im Uferbereich bis etwa 1 m Tiefe (siehe aber Artikel Planorbis!). Die Tiere kommen von West- bis Osteuropa vor. Sie fehlen in Südeuropa und reichen in Skandinavien bis Südnorwegen und Südschweden.

Ähnliche Arten[Bearbeiten]

Die Art kann mit Planorbis carinatus verwechselt werden, wenn bei manchen Exemplaren der Kiel zur Mitte der Windung verschoben ist. Die Arten können jedoch im Zweifelsfall aufgrund anatomischer Merkmale (Geschlechtsorgane) unterschieden werden.

Gefährdung[Bearbeiten]

Die Art wird in Österreich als potenziell gefährdet eingestuft.

Literatur[Bearbeiten]

  • Christian Albrecht, Kerstin Kuhn & Bruno Streit: A molecular phylogeny of Planorboidea (Gastropoda, Pulmonata): insights from enhanced taxon sampling. Zoologica Scripta, 36: 27–39, Oxford, 2007, doi:10.1111/j.1463-6409.2006.00258.x
  • Peter Glöer: Die Tierwelt Deutschlands. Mollusca I Süßwassergastropoden Nord- und Mitteleuropas Bestimmungsschlüssel, Lebensweise, Verbreitung. 2. neubearb. Aufl., 327 S., ConchBooks, Hackenheim 2002, ISBN 3-925919-60-0
  • Boschi, Cristina: Die Schneckenfauna der Schweiz, ein umfassendes Bild- und Bestimmungsbuch. 2011, Bern, Stuttgart, Wien, S. 165

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Planorbis planorbis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien