Gençlerbirliği Ankara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gençlerbirliği Ankara
Logo
Voller Name Gençlerbirliği Spor Kulübü
Gegründet 14. März 1923
Vereinsfarben rot-schwarz
Stadion Ankara 19 Mayıs Stadyumu
Plätze 21.250
Präsident TurkeiTürkei İlhan Cavcav
Trainer TurkeiTürkei İrfan Buz
Homepage genclerbirligi.org.tr
Liga Spor Toto Süper Lig
2013/14 9. Platz

Gençlerbirliği Ankara (dt: Jugendverein Ankara) ist ein Fußballverein aus der türkischen Hauptstadt Ankara. Die Mannschaft spielt in der Süper Lig, der höchsten Spielklasse der Türkei. Der Verein trägt seine Heimspiele im Ankara 19 Mayıs Stadyumu aus, welches mit dem Lokalrivalen MKE Ankaragücü geteilt wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein wurde am 14. März 1923 gegründet. Seit 1977 ist İlhan Cavcav Präsident des Clubs, der den Verein durch gutes Management zu einer der Topadressen der Türkei machte. Bekannt ist der Verein durch gute Talentsichtung junger europäischer und afrikanischer Spieler. Von den 1990er Jahren bis hin zur Mitte der 2000er konnte sich der Verein zumeist in der oberen Tabellenhälfte der Liga behaupten; ab den Jahren 2007/08 folgten eher schwache Saisonleistungen, wo der Verein unter anderem in der Saison 2008/09 dem Abstieg nur knapp entgangen war. In den Jahren 1987 und 2001 holte die Mannschaft zweimal den Pokaltitel.

International sorgte die Mannschaft in der Saison 2003/04 für Furore. Nachdem sie im UEFA-Cup favorisierte Vereine wie Sporting Lissabon, Blackburn Rovers und den FC Parma ausgeschaltet hatte, erreichten sie das Achtelfinale. Dort besiegte der Verein im Hinspiel den FC Valencia (der in derselben Saison den UEFA-Cup gewann) mit 1:0, schied jedoch im Rückspiel mit 0:2 nach Verlängerung aufgrund des Silver Goals aus.

Erfolge[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

National[Bearbeiten]

Ligazugehörigkeit[Bearbeiten]

  • 1. Liga: 1959–1970, 1983–1988, seit 1989
  • 2. Liga: 1970–1979, 1980–1983, 1988–1989
  • 3. Liga: 1979–1980


Kader der Saison 2014/15[Bearbeiten]

  • Letzte Aktualisierung: 27. September 2014
Nr. Nat. Name Geburtstag im Verein seit Vertrag bis
Tor
01 TürkeTürke Ramazan Köse 12. Mai  1988 2003 2013
27 SchwedeSchwede Johan Dahlin 08. Sep. 1986 2014 2017
35 TürkeTürke Ferhat Kaplan 07. Jan. 1989 2011 2016
Abwehr
03 SerbeSerbe Duško Tošić 19. Jan. 1985 2012 2015
04 TürkeTürke Ahmet Yılmaz Çalık 26. Feb. 1994 2011 2016
07 SerbeSerbe Nemanja Tomić 21. Jan. 1988 2013 2016
14 TürkeTürke NiederländerNiederländer Ferhat Görgülü 20. Mär. 1987 2013 2016
42 TürkeTürke Hakan Aslantaş 26. Aug. 1985 2014 2015
45 TürkeTürke Hikmet Balioğlu 04. Aug. 1990 2014 2017
58 TürkeTürke Uğur Çiftçi 04. Mai  1992 2010 2018
61 TürkeTürke Sedat Bayrak 10. Apr. 1981 2013 2015
Mittelfeld
05 TürkeTürke Nizamettin Çalışkan 20. Mär. 1987 2013 2015
06 TürkeTürke Çağrı Bülbül 01. Feb. 1992 2011 2019
08 SerbeSerbe Radosav Petrović 08. Mär. 1989 2012 2015
11 SchwedeSchwede TürkeTürke Mervan Çelik 26. Mai  1990 2013 2016
17 TürkeTürke İrfan Can Kahveci 15. Juli 1995 2012 2019
18 RumäneRumäne Liviu Antal 02. Juni 1989 2014 2017
19 IvorerIvorer Jean-Jacques Gosso 15. Mär. 1983 2013 2014
20 TürkeTürke Doğa Kaya 30. Juli 1984 2012 2015
21 SchwedeSchwede TürkeTürke Jimmy Durmaz 22. Mär. 1989 2012 2015
24 TürkeTürke Özgür İleri 17. Nov. 1987 2011 2016
31 SerbeSerbe Milan Smiljanić 19. Nov. 1986 2013 2016
48 TürkeTürke Taylan Antalyalı 08. Jan. 1995 2012 2018
62 DeutscherDeutscher TürkeTürke Deniz Naki 09. Juli 1989 2013 2016
99 TürkeTürke Berat Tosun 01. Jan. 1994 2011 2019
# TürkeTürke Orhan Gülle 15. Jan. 1992 2014 2017
Sturm
10 RumäneRumäne Bogdan Stancu 28. Juni 1987 2013 2016
19 TürkeTürke Artun Akçakın 06. Mai  1993 2009 2016
25 TürkeTürke DeutscheDeutsche Guido Koçer 15. Sep. 1988 2014 2017
53 TürkeTürke Ersel Aslıyüksek 18. Mär. 1993 2014 2017

Transfers der Saison 2014/15[Bearbeiten]

Zugänge

Sommer 2014

Abgänge

Sommer 2014

1 war ausgeliehen
2 ausgeliehen

Trainerstab[Bearbeiten]

Name Funktion
TurkeiTürkei Kemal Özdeş Cheftrainer
vakant Co-Trainer
vakant Co-Trainer
vakant Co-Trainer
vakant Co-Trainer
vakant Torwarttrainer

Trainer[Bearbeiten]

1 interimsweise

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Gençlerbirliği bezwang im Achtelfinale um den türkischen Pokal der Saison 1996/97 Galatasaray Istanbul nach Elfmeterschießen mit einem rekordverdächtigen Ergebnis von 17:16. Das Spiel inklusive des Elfmeterschießens dauerte etwa drei Stunden. Ein ähnlich torreiches Elfmeterschießen folgte im Jahre 2008, als der Verein das türkische Pokalfinale gegen Kayserispor mit 10:11 verlor.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hurhaber.com: „Orhan Gülle'den 3 yıllık imza!“ (abgerufen am 18. Juli 2014)
  2. sabah.com.tr: „Ersel Aslıyüksek G.Birliği'nde“ (abgerufen am 18. Juli 2014)
  3. sportal.de: „Erzgebirge Aue: Guido Kocer wechselt izu Genclerbirligi Ankara“ (abgerufen am 18. Juli 2014)
  4. klasspor.com: „Ante Kulusic, Balıkesirspor'a imza attı..“ (abgerufen am 7. Juli 2014)
  5. ntvspor.net: „Serkan Kurtuluş Kayserispor'da“ (abgerufen am 12. Juli 2014)
  6. milliyet.com.tr: „MERSİN İDMANYURDU OKTAY DELİBALTA'YI RENKLERİNE KATTI“ (abgerufen am 18. Juli 2014)
  7. denizlispor.org.tr: „Mehmet yeniden horoz oldu“