General-Anzeiger (Bonn)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
General-Anzeiger
Traditioneller Schriftzug
Beschreibung Tageszeitung
Verlag Bonner Zeitungsdruckerei und Verlagsanstalt H. Neusser GmbH
Erstausgabe 1889
Erscheinungsweise montags bis samstags
Verkaufte Auflage
(IVW 4/2013, Mo–Sa)
74.663 Exemplare
Chefredakteur Andreas Tyrock
Herausgeber Hermann Neusser
Weblink http://www.general-anzeiger-bonn.de
Verlag, Redaktion und Druckerei in Bonn (2011)

Der General-Anzeiger ist eine regionale Tageszeitung. Das Verbreitungsgebiet umfasst die Stadt Bonn, den Rhein-Sieg-Kreis, den Kreis Ahrweiler und den nördlichen Landkreis Neuwied. Der Verlag des General-Anzeigers (Bonner Zeitungsdruckerei und Verlagsanstalt H. Neusser GmbH) wurde 1725 als Hofdruckerei Kurfürst Clemens Augusts von Leonhard Rommerskirchen gegründet. Sie befindet sich in zehnter Generation im Besitz der Familie Neusser. Unter seinem heutigen Titel erscheint der General-Anzeiger seit 1889.

Seit 2005 hält die Kölner Verlagsgruppe M. DuMont Schauberg als Überkreuzbeteiligung an ihr eine Beteiligung von inzwischen 18 %; die Neusser GmbH wiederum besitzt 9,02 % der Anteile an M. DuMont Schauberg.[1]

Gemeinsam mit anderen regionalen Zeitungsverlagen ist die Bonner Zeitungsdruckerei und Verlagsanstalt H. Neusser GmbH an dem regionalen Online-Anzeigenportal kalaydo.de (seit März 2006), dem Lokalradio Radio Bonn/Rhein-Sieg und am Lokal-TV-Sender center TV beteiligt.

Der General-Anzeiger erscheint mit einer verkauften Auflage von 74.663 Exemplaren[2] montags bis samstags in neun Regionalausgaben mit jeweils unterschiedlich gewichteten Lokalteilen:

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Inhaber- und Beteiligungsverhältnisse der Bonner Zeitungsdruckerei und Verlagsanstalt H. Neusser GmbH auf kek-online.de
  2. laut IVW, viertes Quartal 2013, Mo–Sa (Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)

Weblinks[Bearbeiten]