General Electric J47

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
General Electric J47

Das General Electric J47 war ein Strahltriebwerk, das auf der Basis des General Electric J35 vom US-amerikanischen Hersteller General Electric entwickelt wurde. Es hatte einen zwölfstufigen Axialverdichter und eine einstufige Turbine. Es wurden acht Einzelbrennkammern verwendet. Auch ein Nachbrenner konnte angebaut werden

Die ersten Flugerprobungen fanden im Mai 1948 statt. Im September desselben Jahres erreichte eine North American F-86, ausgerüstet mit dem J47, einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord. Neben der F-86 A, D und E sowie der Navy-Ausführung FJ-2, wurde das Triebwerk auch in die XF-91, Convair B-36, North American B-45, Boeing B-47 und Martin XB-51 eingebaut. Bis 1956 lief die Serienfertigung, auch bei mehreren Lizenznehmern, wobei insgesamt etwa 30.000 Einheiten produziert wurden.

In der Boeing KC-97 blieb das Triebwerk bis 1978 im Truppendienst.

Eine Variante des Triebwerks mit der Bezeichnung General Electric X-39 wurde für Experimente zum Nuklearantrieb von Flugzeugen verwendet.

Technische Daten (J47-GE-25)[Bearbeiten]

  • Kompressor: zwölfstufig, axial
  • Turbine: einstufig axial
  • Abmessungen: Länge 3,66 m, Durchmesser 0,933 m
  • Masse: 1220 kg
  • Schub 25,8 kN
  • Höchstdrehzahl: 7950 min -1
  • max. Einsatzhöhe: 15.200 m

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: General Electric J47 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien