Generalissimus der Sowjetunion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schulterstück für den Rang

Generalissimus der Sowjetunion (russisch Генерали́ссимус Сове́тского Сою́за) war ein militärischer Rang, der am 27. Juni 1945 eingeführt und Josef Stalin verliehen wurde. Es war der höchste militärische Rang der Sowjetunion, der aber nur im Krieg für den Obersten Befehlshaber verliehen werden durfte. Stalin war deshalb der einzige Träger dieses Titels, da zu diesem Zeitpunkt der Zweite Weltkrieg trotz der Niederlage des Dritten Reiches noch gegen das Kaiserreich Japan bis zum 2. September 1945 andauerte.

Der Rang wurde der Tradition der zaristischen Armee folgend gestaltet. Die Insignien des nordkoreanischen Ranges Dae Wonsu sind stark an den Entwurf derer des Generalissimus der Sowjetunion angelehnt.

Siehe auch[Bearbeiten]