Gentle Giant

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gentle Giant
Gentle Giant 1974 in Hamburg(v.l.n.r. Gary Green, Ray Shulman und Derek Shulman)
Gentle Giant 1974 in Hamburg
(v.l.n.r. Gary Green, Ray Shulman und Derek Shulman)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Progressive Rock, Art Rock, Symphonic Rock, Experimental Rock, Hard Rock
Gründung 1970
Auflösung 1980
Website www.blaze
monger.com/GG
Gründungsmitglieder
Derek Shulman
Bass, Violine, Gitarre, Perkussion, Gesang, Hintergrundgesang
Ray Shulman
Saxophon, Trompete, Gesang, Hintergrundgesang
Phil Shulman
Gitarre, Zwölfsaitige Gitarre, Blockflöte, Gesang, Perkussion
Gary Green
Keyboard, Cello, Bass, Synthesizer, Perkussion, Gesang, Hintergrundgesang
Kerry Minnear
Schlagzeug, Perkussion, Xylophon
Martin Smith
(† 1997)
Ehemalige Mitglieder
Schlagzeug, Gesang, Hintergrundgesang, Gitarre, Vibraphon
John Weathers
Schlagzeug
Malcolm Mortimore

Gentle Giant war eine britische Progressive-Rock-Band um die Brüder Phil, Derek und Ray Shulman. Die Gruppe war zwischen 1970 und 1980 aktiv und bekannt für die Komplexität ihrer Musik und die vielfältigen musikalischen Fähigkeiten ihrer Mitglieder. Alle, außer den ersten beiden Schlagzeugern Martin Smith und Malcolm Mortimore, waren Multiinstrumentalisten.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

1966 gründeten die aus dem schottischen Glasgow stammenden Brüder Shulman zunächst die Popband Simon Dupree and the Big Sound. Zu den Mitgliedern gehörte zeitweise Reginald Dwight, der später als Elton John bekannt wurde. Mit Kites gelangte die Gruppe 1967 bis auf Platz 9 der britischen Hitparade. Darüber hinausgehende kommerzielle Erfolge erzielten Simon Dupree and the Big Sound nicht; 1970 benannte sich die Band in Gentle Giant um und änderte radikal ihren Stil.

Die Band prägte innerhalb des Progressive Rock eine eigene Richtung, gekennzeichnet durch experimentelle Klänge, komplexe Rhythmusstrukturen und avancierte Kompositionsprinzipien aus der klassischen Musik (zum Beispiel Kontrapunkt). Gentle Giant verbanden Rock, Klassik, Jazz und Pop. Die Band spielte im Studio und auf der Bühne über dreißig Instrumente und alle fünf Musiker sangen auch. Neben dem gewöhnlichen Rock-Instrumentarium Gitarre, Bass, Schlagzeug und Keyboards wurden Instrumente wie Violine, Violoncello, Blockflöte, Trompete, Saxophon, Vibraphon und Glockenspiel verwendet, zudem sind Passagen mit bis zu fünfstimmigem Chorgesang in den Kompositionen enthalten.

Obwohl die Gruppe gegen Ende der 1970er Jahre ihren Stil auf Drängen ihrer damaligen Plattenfirma Chrysalis vereinfachte und verstärkt Elemente des Rock aufnahm, konnte sie den von Punk und New Wave, aber auch von der Disco-Musik geprägten musikalischen Zeitgeist der Popmusik nicht mehr treffen. Trotz ihrer hohen musikalischen Kompetenz erreichte Gentle Giant niemals eine mit anderen Bands dieser Zeit vergleichbare Popularität und blieb vorrangig für ein spezialisiertes Publikum von Interesse. Dennoch prägte sie eine Reihe späterer Bands, die dem Genre des Neo-Progressive-Rock, kurz Neo-Prog, zugeordnet werden. So nennt die kanadische Band Saga Gentle Giant als einen wichtigen Einfluss.

Bei Musikkritik und Fans genießen vor allem die Alben Three Friends (1972), Octopus (1972), In a Glass House (1973), The Power and the Glory (1974) und Free Hand (1975) hohes Ansehen.[1] Im Jahre 1980 erschien mit Civilian das letzte Album der Band, auf dem sie sich bereits völlig vom Stil der frühen Jahren gelöst hatte.

Seit 2008 traten Malcolm Mortimore und Gary Green mit einigen weiteren Musikern als Rentle Giant auf; diese Band wurde mit dem Einstieg von Kerry Minnear in Three Friends umbenannt.[2] Minnear stieg im Oktober 2009 wieder aus.[3]

Diskografie[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

  • 1970 - Gentle Giant
  • 1971 - Acquiring the Taste
  • 1972 - Three Friends: USA# 197
  • 1972 - Octopus: USA# 170
  • 1973 - In a Glass House
  • 1974 - The Power and the Glory: USA# 78
  • 1975 - Free Hand: USA# 48
  • 1976 - In'terview: USA# 137, S# 39, N# 19
  • 1977 - The Missing Piece: USA# 81, S# 50
  • 1978 - Giant for a Day
  • 1980 - Civilian

Livealben[Bearbeiten]

  • 1977 - Playing the Fool: USA# 89
  • 1994 - Gentle Giant in Concert
  • 1996 - Out of the Woods: The BBC Sessions
  • 1996 - The Last Steps
  • 1998 - Live on the King Biscuit Flower Hour
  • 1998 - Out of the Fire: The BBC Concerts
  • 2000 - Totally Out of the Woods – The BBC Sessions
  • 2000 - Live Rome 1974
  • 2002 - Endless Life
  • 2009 - King Alfred´s College (Winchester 1971) (erstes Live-Album der Band)

Kompilationen[Bearbeiten]

  • 1975 - Giant Steps - The First Five Years
  • 1977 - Pretentious - For the Sake of It
  • 1996 - Champions of Rock
  • 1996 - Edge of Twilight (Best-of-Album, 2 CD)
  • 1997 - Under Construction (Box-Set)
  • 2002 - Experience
  • 2004 - Scraping the Barrel (Box-Set)
  • 2012 - I Lost My Head (4-CD-Boxset der fünf Studio-Alben auf Chrysalis ab Free Hand, plus Playing the Fool live)

DVDs[Bearbeiten]

  • 2004 - Giant on the Box
  • 2006 - GG at the GG

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gentle Giant auf den Babyblauen Seiten
  2. Informationen zu Three Friends auf der offiziellen Gentle-Giant-Website
  3. Nachricht auf PROGROCK-DT.de