Gentleman of the Bedchamber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Gentleman of the Bedchamber war ein wichtiger Beamter im Hofstaat des Englischen Königreichs aus dem 11. Jahrhundert. Dieser Titel wurde später auch im Königreich Großbritannien benutzt.

Pflichten[Bearbeiten]

Wichtige Aufgaben bestanden darin, den König bei privaten Mahlzeiten zu bedienen, beim Einkleiden helfen, Schlafgemach und Toilette bewachen und dem König Gesellschaft zu leisten.[1]

Seit 1660 war das Amt des First Gentleman of the Bedchamber eng verbunden mit dem des Groom of the Stole.[1]

Gentlemen of the Bedchamber von König Karl II. (1660–1685)[Bearbeiten]

Gentlemen of the Bedchamber von Jakob, Duke of York, später König Jakob II. (1685–1688)[Bearbeiten]

Gentlemen of the Bedchamber von König Wilhelm III. (1689–1702)[Bearbeiten]

Gentlemen of the Bedchamber von Prinz Georg von Dänemark und Norwegen (1702–1708)[Bearbeiten]

Gentlemen of the Bedchamber von König Georg I. (1714–1727)[Bearbeiten]

Gentlemen of the Bedchamber von König Georg II. (1714–1760)[Bearbeiten]

Gentlemen of the Bedchamber von Friedrich Ludwig von Hannover (Prinz von Wales) (1729–1751)[Bearbeiten]

Bezüge zu Frankreich[Bearbeiten]

Der Ausdruck Gentleman of the Bedchamber heißt auf französisch Gentilhomme de la Chambre. Dieser übte die Pflichten und Aufgaben des Großkammerherren von Frankreich während dessen Abwesenheit vom Hofe aus. Zu diesen zählten u.a. die Überwachung der königlichen Ärzte und der Bewirtung des Königs.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b R. O. Bucholz, 'The bedchamber: Gentlemen of the Bedchamber', Office-Holders in Modern Britain: Volume 11 (revised): Court Officers, 1660-1837 (2006), pp. 14-19 accessed 28 December 2009.
  2. François R. Velde: La Maison du Roi (The King's Household). In: French Heraldry and Related Topics. Heraldica.org. 24. August 2004. Abgerufen am 22. November 2007.