GeoEye

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

GeoEye ist der Name des weltgrößten Unternehmens für den Vertrieb von Satellitenfotos und die Bereitstellung von Daten für Geoinformationssysteme. Es hat seinen Sitz in Dulles im US-Bundesstaat Virginia und wurde im Januar 2006 nach der Übernahme von Space Imaging durch Orbimage Holdings Inc gegründet. Mit seinen etwa 300 Mitarbeitern erreicht es nach dem Zusammenschluss einen Umsatz von mehr als 200 Millionen US-Dollar.

GeoEye betreibt drei Beobachtungssatelliten mit einer Ortsauflösung von besser als 1 m: OrbView-2, OrbView-3 und IKONOS. Ein weiterer Satellit, GeoEye-1, ist seit Oktober 2008 einsatzbereit.

Am 31. Januar 2013 schloss sich GeoEye mit dem Konkurrenten DigitalGlobe zusammen. Der Start des Satelliten GeoEye-2, der für Mai 2013 vorgesehen war, wurde abgesagt. An statt wurde der Satellit eingelagert,[1] er soll nun Mitte 2016 unter der Bezeichnung WorldView-4 ins All gebracht werden.[2]

Die Spielumgebung der Videospielreihe Tom Clancy’s H.A.W.X basiert auf GeoEyes Technik.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Justin Ray: One commercial Earth-imager deferred in favor of another. Spaceflight Now, 4. Februar 2013, abgerufen am 5. Februar 2013 (englisch).
  2. DigitalGlobe Announces Second 30-Centimeter Satellite to Launch in Mid-2016. DigitalGlobe, 31. Juli 2014, abgerufen am 5. August 2014 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]